Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
21:26:06

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


4 Tage Red Centre Discovery ab Alice Springs bis zum Ayers Rock oder umgekehrt

Flirrende Hitze, endlose Weiten, beißende Kälte in den kalten Winternächten, ein riesiger roter Monolith, der wie aus dem Nichts aufsteigt und als Dach ein 1 Million Sternenzelt, an dem Nachts die Sterne wie Diamanten funkeln. Das rote Zentrum versetzt alle Besucher in Erstaunen, ob der bloßen Erhabenheit der Natur.



Wilfried Roggenkamp

EXPERTEN-TIPPWilfried Roggenkamp

"Das rote Herz Australiens berührt uns auf eine ganz besondere Art und Weise. Im Laufe von Jahr Millionen haben die unermüdliche Kräfte von Wind, Regen und Hitze wahre Naturkathedralen erschaffen. Der Mythos Ayers Rock, die nicht minder markanten Felsendome der nahegelegenen Olgas und die steil abfallenden Felswände des Kings Canyons ziehen jeden Reisenden in ihren Bann. "




Highlights

Kings Canyon
4WD: Mereenie Loop Road
2WD: Outback auf Teerstraßen
Ayers Rock
Olgas

Hinweise

Gesamtstrecke ca. 805 km (Standardroute)

Diese Tour kann auch in umgekehrter Reihenfolge - vom Ayers Rock bis nach Alice Springs gebucht werden.

Termine: täglich

Aus unserer Galerie

-RCD1.jpg

-RCD3.jpg

-RCD5.jpg




1. Tag: Alice Springs

Heute nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und verbringen den Tag in Alice Springs.

Alice Springs ist eine vielseitige und dynamische Outback-Stadt an den Ufern des normalerweise trockenen Todd Rivers. Ursprünglich lag Alice Springs 4 km nördlich des heutigen Stadtzentrums um die alte Alice Springs Telegrafenstation. Diese Station war damals sehr wichtig, verband sie doch den Süden Australiens mit dem Rest der Welt.
Die Gegend um Alice Springs hat Wüstenklima, heiße, trockene Sommer und kalte, klare Winter. Der Todd River schlängelt sich durch die Stadt, auch wenn er - außer nach heftigem Regen - meistens ausgetrocknet ist. Jedes Jahr findet die anschauenswerte „Henley-on-Todd“-Regatta statt, bei der die Boote getragen oder auf Rädern gefahren werden.

Alice Springs, die Heimat des Arrernte Aboriginal-Volkes von einem ruhigen Außenposten zu einer Tourismus Destination entwickelt. Außer der Tatsache, dass es das Tor zum Uluru-Kata-Tjuta Nationalpark ist hat, hat alice Springs auch genug Attraktionen zu bieten, um an sich eine Reise wert zu sein.

Wir empfehlen Ihnen, sich heute Nachmittag die Stadt anzuschauen, die viel bietet, u. a. die Telegrafenstation, die „School of the Air“ (von wo aus die Kinder im Outback per Funk unterrichtet werden), den Royal Flying Doctor Service und das Alice Springs Reptile Center. Außerdem gibt es Galerien und Museen, wie z.B. die Mbantua Gallerie, das Kultur-Museum und die Araluen Site, auch bekannt als das kulturelle Viertel von Alice Springs. Beenden Sie den Tag, indem Sie auf den Anzac Hill fahren und sich von dort anschauen, wie die Sonne hinter der Stadt untergeht.

Unterkunft: Aurora Alice Springs ****

2. Tag: Alice Springs - Kings Canyon

Heute wird es Zeit fürs „Outback“. Die Landschaft ist ungewöhnlich und überraschend bunt, mit verschiedenen Orange-, Rot- und Purpurtönen, Wenn es regnet, was allerdings sehr selten vorkommt, erwacht die Wüste zum Leben und tausende kleine Wüstenblumen erblühen.

Fahren Sie auf dem Stuart Highway 200 km in Richtung Süden und biegen Sie bei Erldunda auf den Lasseter Highway ab, auf dem Sie dann 108 km in Richtung Westen fahren. Biegen Sie dann rechts in nordwestlicher Richtung in die Luritja Road ab, welche Sie nach weiteren 166 km direkt zum Kings Canyon bringt.

Falls Sie mit einem Allrad-Fahrzeug unterwegs sein sollten, können Sie die Alternativroute von Alice Springs in Richtung Westen (Larapinta Drive) nehmen, die Sie in Hermannsburg zur unbefestigten Mereenie Loop Road bringt. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Abfahrt nach dem Zustand der Straße!

Am Fuße der wunderschönen George Gill Range, nur 35 km von Kings Canyon Liegt die Kings Creek Station. Diese von Lokals betriebene Farm ist ein guter Ort für eine Kaffepause Auch Helikopter-Rundflüge über den King’s Canyon können von hier aus unternommen werden. Die Vogelperspektive ist eine großartige Art, den Canyon und das raue ihn umgebende Land aus der zu genießen und vermittelt am besten einen Eindruck seiner Größe.

Der Canyon ist eine ehrfurchtgebietende Sandstein-Schlucht, die sich durch die von der Sonne ausgetrocknete Landschaft schlängelt. Der 6 km lange „Rim Walk“ bietet einen spektakulären Ausblick auf die verwitterten Felskuppeln von „Lost City“ und „Garden of Eden“ - ein geschütztes Tal mit Wasserlöchern und saftiger Vegetation. Am besten macht man den Rim Walk am frühen Morgen, bevor es richtig heiß wird. Auch der Sonnenaufgang hier ist beeindruckend. Desweiteren haben Sie hier die Möglichkeit, eine geführte Tour mit einem lokalen Aboriginal zu machen.

Bitte denken Sie daran, dass der „Rim-Walk“ ungefähr 3 Stunden dauert und falls Sie ihn am nächsten Morgen laufen wollen, Ihnen diese Zeit dann am Ayers Rock fehlt.

Schauen Sie sich heute Abend den spektakulären Sonnenuntergang am Canyon an bevor Sie in ihr Hotel fahren, wo Sie ein Restaurant, ein Pub, eine Cocktailbar, ein Swimmingpool und ein Café erwarten

Unterkunft: Kings Canyon Resort ***
Tageskilometer: ca. 322 km (Allrad) bzw. ca. 474 km (2WD)

3. Tag: Kings Canyon - Ayers Rock

Stehen Sie heute Morgen früh auf und machen Sie den Rim Walk am Kings Canyon (6 km, ca. 3 Std.) und genießen Sie einen weiteren Outback-Sonnenaufgang, bevor Sie auf demselben Weg, den Sie gestern gekommen sind wieder zurück zum Lasseter Highway fahren. Dort biegen Sie rechts ab und folgen ihm 135 km bis zum Uluru / Ayers Rock. Ungefähr 100 km östlich von Ayers Rock werden Sie Mt. Connor sehen können, der oft mit dem Uluru verwechselt wird - obwohl er gut dreimal so groß ist.

In Yulara, am Rande des Uluru-Kata Tjuta-Nationalparks liegt das Ayers Rock Resort. Wir empfehlen Ihnen nach dem Einchecken zum Uluru und um ihn herum zu fahren, bevor Sie sich den berühmten Sonnenuntergang anschauen (Vergessen Sie nicht, sich beim einchecken im Hotel nach der genauen Zeit des Sonnenuntergangs zu erkundigen!) Nehmen Sie sich eine Flasche Sekt mit und genießen Sie es, wenn der Uluru im Sonnenuntergang die Farbe wechselt. Fahren Sie nach dem Sonnenuntergang nicht zu früh von dort weg, manchmal leuchtet der Rock auch nach Sonnenuntergang nochmal auf - durch Licht, dass von den Wolken gespiegelt wird.

Der Eintritt in den Nationalpark kostet z. Zt. AUD 25,00 und berechtigt zu einem 5-tägigen Aufenthalt. Tickets erhalten Sie am Parkeingang an der Straße zwischen Yulara und den Olgas.

Falls Sie sich noch nicht mit der Gegend um Ayers Rock vertraut gemacht haben, empfiehlt sich ein Besuch des Yulara Visitors Center, in der Nähe des Desert Gardens Hotels, bevor Sie sich auf den Weg zum „Rock“ machen. Dort erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie das meiste aus Ihrem Aufenthalt in dieser einmaligen Region Australiens machen.

Der Uluru und Kata Tjuta dominieren die sie umgebende Landschaft durch ihre bloße Anwesenheit. Der Uluru (Ayers Rock) ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens, 348 m hoch und ungefähr 9 km im Umfang. Er hat eine große kulturelle und spirituelle Bedeutung für das Anangu-Volk, die Aboriginal-Eigentümer des Uluru-Nationalparks. Kata Tjuta (die „Olgas“) sind die andere bedeutende geologische Formation im Nationalpark und bestehen aus 36 Felskuppeln, von denen man annimmt, dass sie über 500 Millionen Jahre alt sind.

Es ist möglich, den Uluru über den traditionellen Weg des Mala Volkes zu besteigen, die Anangu jedoch besteigen den Uluru aufgrund seiner spirituellen Bedeutung nicht und sehen es auch lieber, wenn Touristen ihre Traditionen respektieren und dies auch nicht tun. Bitte denken Sie daran, dass sie zu Gast auf Anangu-Land sind.

Falls sie heute Morgen den Rim Walk am Kings Canyon nicht gemacht haben, haben Sie heute noch genug Zeit und möchten sich vielleicht noch Kata Tjuta, die „Olgas“ anzusehen. Weiter unten finden Sie Details zu Walks und der „Kata Tjuta Viewing Area“

Unterkunft: Outback Pioneer Hotel ***

4. Tag: Ayers Rock

Heute endet Ihr Outback-Abenteuer. Abhängig von Ihrer Abflugzeit haben Sie jedoch eventuell noch ein wenig Zeit, die Sie im Nationalpark verbringen können.

Sie sollten heute früh aufstehen, um den spektakulären Sonnenaufgang über dem Uluru nicht zu verpassen. Dadurch können Sie dann auch die Gegend um den Ayers Rock noch weiter erkunden.

Wir empfehlen Ihnen am Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre zu stoppen. Dort haben Anangu (lokale Aboriginals) zusammen mit Architekten und Designern einen Ort geschaffen, an dem sie sich auf unterschiedlichste Arten mit Tjukurpa, dem Gesetz, Wissen, der Religion / Philosophie der Anangu vertraut machen können. Bitte beachten Sie, dass innerhalb des Zentrums filmen und fotografieren verboten sind.

Außerdem können Sie noch einen Ausflug zu den Olgas machen, ca. 40 km westlich von Ayers Rock. Die 36 gigantischen Felskuppeln des Mt. Olga ragen über 500 m hoch aus der sie umgebenden Ebene. Kata Tjuta, der Aboriginal-Name bedeutet „Viele Köpfe“.

Der „Valley of the Winds“-Track (7,5 km, ca. 3 Std. Hin und zurück) bietet eine gute Gelegenheit für eine Wanderung in dieser spektakulären Landschaft. Genießen Sie die fantastische Aussicht von zwei Aussichtspunkten entlang der Strecke. Bitte beachten Sie, dass sowohl Filmen als auch Fotografieren hier verboten sind!

Über den „Olga Gorge Walk“ (2,6 km, ca. 1 Std. Hin und zurück) gelangen Sie an das Ende der Schlucht. Der Weg steigt über die gesamte Strecke sanft an und es bietet sich Ihnen ein guter Blick auf die umgebende Landschaft in Richtung Westen.

Die „Kata Tjuta Dune Viewing Area“ liegt 300m (auch für Rollstuhlfahrer geeignet)von der Kata Tjuta Road entfernt. Sie bietet einen wunderschönen Blick über die Olgas und lädt mit Sitzgelegenheiten zum gemütlichen Verweilen ein. Bestimmungstafeln informieren Sie über die hiesige Flora und Fauna.

Tageskilometer: ca. 10 km

Eingeschlossene Leistungen

(gültig von 01.04.2018 bis 31.03.2019)
  • Einwegmietgebühren
  • 3 Übernachtungen lt. Ausschreibung (nach Verfügbarkeit, sonst gleichwertig)
  • Umfangreiches, deutschsprachiges Informationsmaterial
  • Avis-Mietwagen der gebuchten Kategorie ab Alice Springs Stadtstation / bis Ayers Rock Flughafen oder umgekehrt
  • Vehicle Registration Fee, Concession Recovery Fee, Premium Location Surcharge, Loss Damage Waiver
  • Navigationssystem

Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
4 Tage Red Centre Discovery - ASP-AYQ - Avis C(2WD)
30.05.2018 - 31.10.2018 0 505 0 0
01.11.2018 - 30.11.2018 0 485 0 0
01.12.2018 - 31.03.2019 0 435 0 0
Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
4 Tage Red Centre Discovery - ASP-AYQ - Avis W(4WD)
30.05.2018 - 31.10.2018 0 565 0 0
01.11.2018 - 30.11.2018 0 555 0 0
01.12.2018 - 31.03.2019 0 505 0 0
Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
4 Tage Red Centre Discovery - AYQ-ASP - Avis C(2WD)
30.05.2018 - 31.10.2018 0 505 0 0
01.11.2018 - 30.11.2018 0 485 0 0
01.12.2018 - 31.03.2019 0 435 0 0
Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
4 Tage Red Centre Discovery - AYQ-ASP - Avis W(4WD)
30.05.2018 - 31.10.2018 0 565 0 0
01.11.2018 - 30.11.2018 0 555 0 0
01.12.2018 - 31.03.2019 0 505 0 0


-RCD1.jpg

-RCD3.jpg

-RCD5.jpg

-red_center_discover_1.jpg

-red_center_discover_2.jpg

-red_center_discover_3.jpg

-red_center_discover_4.jpg

-red_center_discover_5.jpg

-red_center_discover_6.jpg

-red_center_discover_7.jpg

-red_center_discover_8.jpg

-red_center_discover_9.jpg


persönliches Angebot anfordern

Kategorie

Ihre Kontaktdaten











KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com