Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
13:30:12

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


Tips für junge Leute

Australien ist „in“, Australien ist „cool“, Australien das ist Sehnsucht nach der Ferne, nach einem sicheren Abenteuer, nach vielen und aufregenden neuen Erfahrungen. Na ja und viele fahren nach dem Abi erst einmal nach Australien, um Abstand zur Schule zu gewinnen und danach möglicherweise besser zu wissen, wo es im Leben lang gehen kann.

Für einige erfüllt sich diese Vorstellung und Erwartung, andere sind aber auch nach 1 Jahr Australien genauso schlau wie vorher, einen Automatismus im Selbstfindungsprozeß gibt es auch in Australien nicht.






Welche Visa gibt es ? Der größte Hit ist natürlich das Working Holiday Visa, das einem zumindest einen Aufenthalt von einem Jahr gewährt. In diesem Jahr könnt ihr in Australien herumreisen und gleichzeitig auch arbeiten. Unter bestimmten Umständen kann das Working Holiday Visa auch um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Nähere Infos zum Working Holiday Visa gibt es auf der Webseite der Australischen Botschaft

Working on Organic Farms
Auch in Australien gibt es eine sogenannte Woofer Bewegung. Für dieses Programm gibt es im Gegensatz zum Working Holiday Visa keine Altersbegrenzung. D.h. an diesem Programm kann jeder teilnehmen von 18 bis 80 Jahren. Wie der Name schon sagt muss man während der Zeit in Australien längere Zeit auf „organic farms“ arbeiten. D.h. man arbeitet dort mit und erhält dafür freie Kost und Logis.

Nähere Infos zum „woofer“ Programm findet ihr im Web unter:www.woof.org

Wer kein besonderes Working Holiday oder Woofer Visa bei der australischen Botschaft beantragt hat, für den können wir ein ganz normales Besuchervisum für maximale 3 Monate ausstellen. Das Visa kostet bei uns € 16,-- p.P. Ihr könnt das Visa auch kostenlos über die Internetseite der australischen Botschaft beantragen. Aber das ist laut diversen Rückmeldungen oftmals mit einigen Tücken verbunden. Außerdem ist der Server der australischen Botschaft wohl nicht der „Schnellste“ und oft einfach auch überlastet. Das hat dann die unangenehme Nebenwirkung, dass während des Ausfüllens des mehrseitigen Antragformulares einfach der Server abschmiert und dann könnte ihr die ganze Prozedur von vorne starten - das nervt natürlich gehörig. Also wenn ihr die € 16,-- investiert spart ihr Zeit und Nerven.
Kostengünstige Flüge Eine gute Informationsquelle ist natürlich erst einmal kräftig im Internet serven und sich entsprechend schlau machen. Aber so mancher ist nach stundenlangem Surfen auch nicht viel schlauer geworden, denn es gilt eine Unmenge an Informationen zu lesen und rauszufinden, ob diese für einen wirklich zutreffen - der „information overkill“ frustriert da so einige.

Auch in diesem Fall könnt ihr Euch Zeit und Nerven sparen, indem ihr uns einfach anruft oder eine Mail sendet. Wir behaupten zwar nicht, dass wir jederzeit und immer die kostengünstigsten Flüge anbieten können, aber bei uns sprecht ihr mit Männern ( sorry Frauen gibt es bei uns „noch“ nicht, jedenfalls nicht im Büro ) die den ganzen Tag sich nur mit dieser „Materie Australien“ beschäftigen und die natürlich auch bereits selber jahrelang in Australien waren. Der Computer und das Web ist toll, hat aber bedauerlicherweise immer noch den Nachteil, dass ihr nicht mit ihm reden könnt. D.h. Frage und unmittelbare Antwort funktionieren im Web nicht, sondern hier ist suchen, suchen etc. angesagt.

Also ich behaupte mal, bei uns kommt ihr besser und schneller ans Ziel.
Nachdem wir wissen, dass nur ein zufriedener Kunde ein guter Kunde ist, ziehen wir „keinen über das Ohr“, denn wir wollen natürlich, dass ihr zufrieden seid und bei der nächsten Reise nach Australien wieder zu uns kommt. Das klappt natürlich nur, wenn ihr euch auch gut beraten und betreut gefühlt habt. Nachdem wir individuelle Reisen nach Australien seid fast 30 Jahren anbieten, denke ich doch, dass wir in all den Jahren einen halbwegs guten Job gemacht haben, denn wir veranstalten kein großes Werbe Tam Tam, sondern leben vor allem von „zufriedenen Wiederholungstätern“ und deren Empfehlungen.

Da wir kein normales Reisebüro sind, sondern ein nur auf Australien und Neuseeland spezialisierter Reiseveranstalter erhalten wir von den Fluggesellschaften auch spezielle Flugtarife, die es im Web oftmals gar nicht gibt und die natürlich auch entsprechend kostengünstig sind.

Unser Vorteil ist einfach unser Wissen. D.h. wenn wir wissen was ihr wollt können wir Euch sofort sagen, was für Euch der beste Deal im Flugbereich ist.
Besonders spannend wird es dann, wenn ihr innerhalb Australiens auch nach Flüge benötigt.
Dann könnt ihr das Suchen im Web getrost vergessen, denn derartige Tarife die es gibt, werden im Web aus diversen Gründen nicht dargestellt, weil das einfach zu kompliziert und kostenintensiv ist.

Wenn ihr hier mit der richtigen Fluggesellschaft fliegt, dann könnt ihr Euch unterm Strich zum Teil viele Hundert €uros sparen.
Derzeit gibt es nur drei Fluggesellschaften die Flugtickets anbieten in die ihr „für einen Appel und ein Ei“ 2, 3, oder sogar inneraustralische Flüge mit einschließen könnt. Das sind Qantas Airways, Cathay Pacific und Emirates Airways.
How to get around? Wer mehrere Monate in Australien herumreisen will, denkt natürlich in erster Linie daran vor Ort ein kostengünstiges Auto zu kaufen und am Schluß der Reise wieder zu verkaufen.
Wer genügend Zeit für Kauf und Verkauf mitbringt, für den ist dies sicherlich eine machbare Option, die allerdings auch gewisse finanzielle Risiken birgt, die dann das Urlaubsbudget auch unvorhergesehenerweise stark belasten können.
Sprich das von außen gut aussehende „Traumauto“ entpuppt sich doch als „Rostlaube mit diversen Macken“ und gibt des öfteren den Geist auf und muss in die Werkstatt oder gleich auf den Schrottplatz. Wie gesagt dass muss alles nicht passieren, aber so selten kommt das leider auch nicht vor. Das Thema Fahrzeugversicherung ist in diesem Zusammenhang ein Thema für sich, dass ihr am besten bereits in Deutschland klärt und entsprechende Infos einholt, wie das in Australien läuft - nämlich deutlich anders als bei uns.
Wohnmobilmieten Wer nicht mit dem selbst gekauften Auto durch die Gegend fahren will, der kann über uns auch sehr kostengünstig praktische Wohnmobile anmieten. Ich rede hier nicht von den Wohnmobilen der bekannten Vermieter Britz, Maui, Apollo oder KEA, denn diese kann und will man sich für einen Aufenthalt von 2 - 3 Monaten nicht leisten.

Eine sehr gute Alternative sind hier die Fahrzeuge von Hippie, Spaceship oder Jucy. Das sind neue Vermieter, die sich insbesonders mit ihren Fahrzeugen an das jüngere Publikum wenden, die in erster Linie ein zuverlässiges Gefährt unterm Hintern haben wollen und dafür einen bezahlbaren Preis bereit sind zu bezahlen.

Infos zu diesen Fahrzeugen findet Ihr auf unserer Intersetseite unter der Rubrik „Wohnmobile für junge Leute“

Die Preise für diese sehr kostengünstigen Fahrzeuge könnt ihr wie alle anderen Wohnmobilpreise auch schnell und bequem online in unseren innovativen Camperdatenbank abfragen. Wenn ihr damit nicht klar kommt - Anruf genügt und wir helfen Euch weiter, aber
im Regelfall kommt mit der Eingabemaske für die Camperdatenbank, die sich gleich auf unserer Homepage befindet, jede und jeder klar.

Besonders wenn ihr zu dritt oder zu viert reisen wollt, sind diese Fahrzeuge extrem kostengünstig. Maximal 4 Personen können bequem in einem Fahrzeug fahren. Zwei schlafen dann im Auto und die anderen beiden nehmen sich einfach ein Zelt mit und schlafen im Zelt.

Mittlerweile gibt es von Jucy sogar ein Fahrzeug in dem 2 Personen im Auto und 2 Personen im fest installierten Dachzelt schlafen können. Das garantiert jede Menge Spaß.
Keinen „Bock“ auf selber fahren ? Wer nicht selber fahren will, für den sind die Buspässe von OZ Experience die absolute beste Wahl. Der besondere Vorteil von OZ Experience ist, dass die Reiserouten auch abseits der üblichen Pfade führen und ihr mehr oder minder immer vor die Tür der Backpackerunterkunft gefahren werdet und von dort auch wieder abgeholt werdet.

D.h. dies ist ein grundsätzlich anderes Reisekonzept, als z.B. mit dem Greyhound Bus auf dem schnellsten Wege z.B. von Sydney nach Melbourne zu fahren. Da steht ihr dann in Melbourne am Busterminal in der Innenstadt und müsst Euch mit dem schweren Gepäck erst einmal auf die Suche nach einer geeigneten Unterkunft machen. D.h. herausfinden wie komme ich dort überhaupt hin usw. usw. d.h. ihr benötigt sehr viel Zeit für die Organisation. Das ist bei OZ Experience ganz anders- sozusagen ein Service von Haustür zu Haustür.
Nachdem mit OZ Experience jedes Jahr tausende von Working Holidaymakern aus der ganzen Welt unterwegs sind, trefft ihr hier auch jede Menge Gleichgesinnter. Da kommt keine Langeweile auf und für entsprechende Partystimmung ist bestens gesorgt.

Wer noch keine Unterkunft für die Nacht hat informiert einfach den Busfahrer und der übernimmt dann die Reservierung und fährt auch vor die Haustüre.

Nähere Informationen zu dieser tollen Reiseart findet Ihr auf unserer Internetseite unter der Rubrik - Reisen für junge Leute.
Fahrt mit der Eisenbahn Auch das ist durchaus in dem ein oder anderen Fall eine Überlegung Wert. Für 6 Monate und mehr gibt es relativ kostengünstige Eisenbahnpässe, wenn man nicht gerade im Schlafwagenabteil unterwegs sein will. Die großen Überlandstrecken von Perth nach Sydney oder Adelaide nach Darwin kann man jedenfalls im Zug bedeutend bequemer zurücklegen, als z.B. im Greyhound Bus.

Nähere Infos dazu auf unserer Webseite unter der Rubrik: Eisenbahnfahrten
Lebenshaltungskosten Gleich vorweg gesagt, so billig wie ihr z.B. in Asien ( Thailand etc. ) reisen könnt, geht es in Australien nicht. Die Lebenshaltungskosten sind in den letzen 1 ½ Jahren auf Grund des starken australischen Dollars um ca. 30% gestiegen. D.h. viele Produkte des täglichen Bedarfs sind mittlerweile in Australien teurer als bei uns. Auf dem flachen Land ist alles etwas kostengünstiger, als in den Großstädten. Es ist also ratsam doch einige €uros in der Tasche zu haben, wenn Ihr in Down Under ankommt. Für einen Apfel und ein Ei könnt Ihr jedenfalls in Australien nicht leben. Der Traum "Erlebnis Down Under" hat seinen Preis.
Sicherheit Das können wir aus unserer Erfahrung her absolut bejahen. Natürlich wird auch hier ab und zu mal etwas geklaut, wenn man nicht dementsprechend aufpasst, aber das ist wirklich die Ausnahme und nicht die Regel. Die Australier sind sehr gastfreundlich und das spürt man sofort, wenn man etwas unterwegs ist - hier ist jeder willkommen und Standesdenken ist dem Australier völlig fremd. Die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Australier ist für viele das größte Erlebnis, wenn sie nach einigen Monaten in Down Under wieder nach Hause kommen.

Außerdem sind in Austalien immer viele Traveller und Gleichgesinnte aus aller Herren Länder unterwegs, da findet Ihr immer schnell Anschluß.

- In Australien lässt der freie Raum der Freiheit Raum -
Besser als mit diesem kleinen Wortspiel, kann man eine Reise über den gewaltigen australischen Kontinent nicht charakterisieren.

Also, auf nach „Down Under“ - ruft uns an, wenn ihr Fragen habt und hilfreiche Antworten braucht.

Weitere Informationen zu Work and Travel

Bei www.auslandslust.de findet Ihr ebenfalls tolle Informationen zu Auslandspraktika, Auslandsstudium, Au Pair uvm.












KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com