Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
04:09:10

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


CAMPER PREISE

Camperdatenbank

Filter zur├╝cksetzen



Sehr gute Reiseunterlagen - April 2017

Hallo Herr Braun,

Vielen Dank f├╝r die sehr detailierten Reiseunterlagen.

Insgesamt m├Âchten wir uns f├╝r die supergute Organisation unserer Reise bedanken.

Viele liebe Gr├╝├če

Ralf und Tanja S.

Feedback - Westaustralien Mai 2016

Hallo Herr Roggenkamp,

nachdem unsere Eingew├Âhnungsphase (leider) langsam abgeschlossen ist, wollte ich Ihnen kurz eine R├╝ckmeldung zu unserer 3-monatigen Reise nach Australien geben:

1. Die Organisation der Reise war hervorragend. Wir hatten nirgends irgendwelche Probleme und s├Ąmtliche Buchungen o.├Ą. haben reibungslos geklappt.
2. Die Wohnmobile und der Service von Apollo war eher schlecht. Die Fahrzeuge relativ abgewohnt. Die Einf├╝hrung in das Wohnmobil war sehr d├╝rftig und beinhaltete z.T. falsche Informationen.
3. Das Hotel in Perth war aufgrund der guten Busanbindung gut, das Hotel in Sydney aufgrund der Lage und des sehr gro├čen Familienzimmers super.
4. Coral Bay und der Walhai waren sagenhaft und wird mit immer in Erinnerung bleiben.
5. Das Land und die Menschen haben uns wieder fasziniert und begeistert und wir werden auf jeden Fall wieder hinfahren. Da wir zuk├╝nftig wohl eher die Sommerferien bedienen m├╝ssen (d.h. Reisezeit August) besch├Ąftige ich mich gerade mit dem Savannah Way bzw. insgesamt mit dem tropischen Norden. Sollten Sie hier Tipps und Vorschl├Ąge f├╝r einen Familienurlaub mit 5/6-j├Ąhrigem Kind haben, jederzeit gerne.

Insgesamt war diese Reise f├╝r uns eine tolles und intensives Erlebnis. Vielen Dank f├╝r die gute Vorbereitung, Organisation und Durchf├╝hrung sowie die vielen Hinweise und Tipps.
Sch├Âne Gr├╝├če an Herrn Braun.

Beste Gr├╝├če aus Erding - Harald

20.03. - 23.04.2016 Westaustralien

Hallo Travelteam


Wir sind wieder zur├╝ck - leider.

Es hat alles geklappt, ohne jede Panne. F├╝r uns war alles nur positiv.

Wenn man suchen m├Âchte, findet man die ApolloCamper (die sind ziemlich runter und nicht wirklich sauber) was aber den Gesamteindruck in keinster Weise beeintr├Ąchtigt.



Highlights - Lowlights:

Singapur kann man, muss man aber nicht machen. Vllt weil wir aus dem vollen Europa in eine volle Stadt gekommen sind.

Der Linksverkehr war doch ├╝berraschend schwer ( zu Anfang)
Die Aussies im S├╝den sind superfreundlich

Ostern hat die Campgroundsuche sehr schwierig gestaltet (wild campen haben wir uns am zweiten Tag nicht getraut)

Der S├╝den von Augusta bis Esperance ist viel mehr wert als nur 9 Tage. So viele Nationalparks hatten wir nicht erwartet. Die K├╝ste ist mehr als beeindruckend (unterm Strich: S├╝den geht vor Norden)

Und hier ist die Lucky Bay bzw. dieser NP die Kr├Ânung

Leider hat die Fahrt mit den empfohlenen Leuten f├╝r uns nicht stattgefunden (der zweite Tag war v├Âllig verregnet)

Yanchep NP hebt sich durch seine Tierwelt (Koalas, K├Ąngeruhs, ÔÇŽ) von den anderen ab - und dort durften wir wild campen

Kalbarri NP ist in beiden Bereichen sch├Ân und sehenswert (allerdings ist ein 4WD nicht (mehr?) n├Âtig)

Ab hier haben uns auch die Fliegen m├Ąchtig genervt - mit Fliegennetz hat man es ausgehalten

Shark Bay - hier hatten wir einen Sonnenuntergang der Extraklasse in Monkey Mia plus Emus, Kakadus, Delphine, ÔÇŽ..

Im dazugeh├Ârigen Park Peron sind wir im Sand stecken geblieben (und wurden vom Ranger befreit)

Coral Bay und Cape Range waren f├╝r uns nicht die gro├če Sensation (da wir f├╝r das Meer nicht ausger├╝stet waren). Die Wanderm├Âglichkeiten haben wir ausgesch├Âpft, leider haben Gorges und Fl├╝sse kein Wasser gef├╝hrt.

das beste kam zu Schluss - der Karijini NP, die Wanderstrecken sind ungew├Âhnlich kurz, aber z.T. hoch anspruchsvoll

die letzten drei Tage waren Perth gewidmet, jetzt hatten wir uns an den Linksverkehr angepasst und konnten auch die Gro├čstadt problemlos befahren.


Dann waren die f├╝nf Wochen leider rum und wir mussten zur├╝ck. 17 Stunden Flug setzen zu, das Platzangebot im A380 ist weniger als erwartet. Und man muss wissen, dass es ab der Reihe 55 saukalt im Flugzeug ist. Die Erfahrung mussten wir machen


Viele Gr├╝├če

Reinhold und Monika

Dezember 2015

Guten Tag Hr. Roggenkamp,

zuerst w├╝nsche ich Ihnen und dem Team erst mal ein gutes Neues Jahr. Hoffe Sie sind gut "hineingerutsch" ins Jahr 2016.
Leider bin ich nicht wirklich vorher dazugekommen mich mal bei Ihnen zu melden und ein Feedback zu unserer Australienreise weiterzugeben. Jetzt habe ich noch ein bisschen frei und deshalb habe ich mir jetzt die Zeit genommen. W├Ąhrend der Reise hatte ich ja schon ein bisschen Feedback gegeben.

Also die Reise war wundersch├Ân und ich denke wir haben die richtigen Orte gew├Ąhlt. Die Reise w├╝rden wir sehr wahrscheinlich wieder in ├Ąhnlicher Form machen, evtl. an dem einen oder anderen Ort einen Tag l├Ąnger verweilen. Aber man hat ja nicht unendlich viel Zeit. Die Touren (Fraser Island und Rotes Zentrum) waren super. Auch die "spartanische" The Rock Tour war genial, weil sie einfach sehr locker und "leicht" ist. Liegt vermutlich auch am jungen Publikum. Toll waren die Übernachtungen im Freien, denn so einen Blick in den Himmel hat man vermutlich nirgendwo so intensiv. Ein Zelt h├Ątte da wirklich nur gest├Ârt. Also wir k├Ânnen die Reise nur empfehlen, soweit man bereit ist auf etwas Komfort zu verzichten.

Dann noch ein paar Anmerkungen/Verbesserungsvorschl├Ąge (sind nicht wirklich viel ;-):
- Ideal w├Ąre, wenn auf den Best├Ątigungen bzw. auf dem Reiseplan eine Info zu den Unterk├╝nften steht, ob eine K├╝che vorhanden ist oder nicht. Im Queensland war dies so gut wie immer der Fall. Auf dem Weg von Adelaide nach Melbourne ├╝berhaupt nicht mehr. Da hatten wir in Adelaide aber schon etwas zum Kochen eingekauft. Mussten wir dann verschenken. War jetzt nicht dramatisch, aber die Unterschiede sollten aus unserer Sicht bekannt gemacht werden.
- Im Bezug auf die Unterk├╝nfte hatten Sie ein sehr gute Auswahl getroffen. Wir haben uns eigentlich ├╝berall wohlgef├╝hlt. Wirklich grandios waren das Rose Gum (hatten Sie ja bereits im Vorfeld erw├Ąhnt) und auch die letzte Unterkunft in Apollo Bay. Als Einstieg haben wir uns bei Marlies und Bruno wirklich sehr wohl gef├╝hlt und ich denke es war ein idealer Start. Lediglich die Lage ist nicht ganz optimal, da man schon ziemlich weit ins Zentrum hat und die Verbindung mit Bus nicht optimal ist. Wo wir evtl. etwas Geld sparen h├Ątten k├Ânnen, w├Ąren die Unterk├╝nfte gewesen an denen wir nur eine Übernachtung hatten. Da h├Ątte man evtl. einfachere Unterk├╝nfte buchen k├Ânnen, denn man kommt irgendwann zwischen 18 und 20 Uhr an und f├Ąhrt am n├Ąchsten Tag zwischen 6 und 9 wieder weiter. Also da reicht im Prinzip ein Motel, denn z.B. einen Pool kann man nicht nutzen. Wobei wir das Clearwen Retreat schon als tollen Abschluss empfunden haben und auch noch tolle Erlebnisse mit Kangaroos hatten. Obwohl die Anfahrt schon etwas "abenteuerlich" ist, denn man denkt zwischendurch, dass man auf dem falschen Weg ist.
Wie gesagt diese Anmerkung unter dem Aspekt der Kosteneinsparung, wenn es ├╝berhaupt Optionen zu den Unterk├╝nften gibt (ist sicherlich im Einzelfall zu betrachten).
- Im Nachhinein h├Ątten wir vermutlich Townsville auslassen und die Strecke bis Airlie Beach durchfahren sollen (dort auch eine tolle Unterkunft). Dort w├Ąre der zus├Ątzliche Tag sicher besser zu verbringen gewesen. Oder sp├Ąter dann in Noosa Head, welches uns auch sehr gut gefallen hat.
- Interessant war in Noosa Head im Mantra French Quarter, dass wir zwei v├Âllig unterschiedliche Unterk├╝nfte bekommen haben, obwohl der Preis ja gleich war. In der ersten Nacht (vor der Fraser Island Tour) hatten wir ein etwas ├Ąlteres Appartment im Seitentrakt. In der zweiten Nacht, dann ein sehr sch├Ânes und modernes Zimmer direkt zentral vor dem Pool. War schon etwas ├╝berraschend wie unterschiedlich die Zimmer/Appartments sein k├Ânnen. Hier wei├č ich nicht, welche Kategorie Sie hier gebucht hatten.


Also alles im allem ein sehr gelungener Urlaub mit extrem vielen Eindr├╝cken, die es dann erst mal zu verarbeiten bedarf. Danke auch nochmals f├╝r Ihre vielen guten Tipps. Damit w├╝nschen ich (wir) ein erfolgreiches Jahr 2016.

Mit freundlichem Gru├č,
Robert Rank

Dezember 2015

Sehr geehrter Herr Roggenkamp,
wir haben einen traumhaften Urlaub in Neuseeland erlebt und sind begeistert von Ihrer Reiseinfo, der Zusammenstellung und Organisation und Übernachtungsauswahl.
Der Mix der Übernachtungsauswahl hat es gemacht: jeden Tag eine neue "Surprise" mit H├Âhepunkten - ganz speziell am 24.12 in Te Anau mit dazugeh├Âriger Kapelle.
Gerne empfehlen wir Sie weiter und m├Âchten auf diesem Wege einfach ein herzliches Dankesch├Ân sagen und die allerbesten W├╝nsche f├╝r das Jahr 2016.
Mit freundlichen Gr├╝├čen
Annette & Wolfgang Achenbach

April 2016

Hallo Herr Roggenkamp,

gestern fr├╝h sind wir von unserem kurzen Australien-Trip wieder
zur├╝ckgekommen und m├Âchten uns auf diesem Weg recht herzlich bei Ihnen
und Ihrem Team f├╝r Ihre Geduld und die tolle Organisation bedanken!!

Von den Inlandsfl├╝gen ├╝ber die Anmietung unseres Campervans und den
wertvollen Tipps zu diversen Sehensw├╝rdigkeiten hat alles wunderbar
geklappt.

Unsere Reiseroute hat sich inhaltlich (wie von Ihnen ja schon
angek├╝ndigt :-)) etwas reduziert. In Sydney haben wir uns am ersten Tag
kurzerhand in einen Hopp on/Hopp off Bus gesetzt, um uns zumindest einen
kleinen Überblick ├╝ber diese traumhafte Stadt zu verschaffen.
Nach der Übernahme unseres Campers in Brisbane aus haben wir unseren
ersten Caravan Park in der Moreton Bay Region angesteuert. Am n├Ąchsten
Tag ging es weiter zu einem Lookout ├╝ber den Glasshouse Mountain NP.
Weiter ging die Fahrt Caloundra, wo wir zum ersten Mal unsere F├╝├če im
Pazifik abgek├╝hlt haben.
In Noosa sind wir mit der F├Ąhre zum NP ├╝bergesetzt, haben die Fauna und
Flora des NP genossen und uns in den Fairy Pools abgek├╝hlt. Von dort
ging es weiter zur Hervey Beach. Hier haben wir uns bei einer gef├╝hrten
Tour Fraser Island angesehen und waren im wundervollen Lake Mackenzie
schwimmen.
Weiter ging es ├╝ber Agnes Water nach Rockhampton, wo wir bei einem Lunch
das vorz├╝gliche Rindfleisch genossen haben.
In Airlie Beach hatten wir uns f├╝r einen 2-t├Ągigen Segelt├Ârn um die
Whitsunday Inseln entschieden. Was f├╝r eine Erlebnis! Um das Reef nicht
nur unter und auf dem Wasser bestaunen zu k├Ânnen, haben wir diese tolle
Naturlandschaft auch noch aus der Luft angesehen.
Eines unserer Ziele war es, einen Fallschirmsprung mit Landung am Strand
zu genie├čen; da hatte sich Mission Beach angeboten :-).

Die Zeit verging viel zu schnell und kaum hatten wir uns versehen, ging
es von Cairns wieder zur├╝ck zu einem sch├Ânen Ausklang in Sydney.

Wir konnten viele tolle Eindr├╝cke aufnehmen und was uns sehr begeistert
hat, war die ehrliche Freundlichkeit der Aussies. Wir hatten jetzt einen
kleinen Schnupperkurs und freuen uns schon darauf, dieses tolle Land
wieder zu bereisen, aber diesmal mit wesentlich mehr Zeit. Wir wissen
ja, wen wir als kompetenten Ansprechpartner zur Seite haben :-)

Vielen lieben Dank nochmal und "no worries" :-) ,

Lisa & Michael Hirz

November 2014

meine Frau und ich haben eine Neuseelandreise ├╝ber das Australia-Travelteam gebucht. Wir waren vom 08.11.-06.12.2014 unterwegs.
Alles was wir gebucht hatten (Fl├╝ge, Hotel├╝bernachtung, Camper und F├Ąhre) hat perfekt funktioniert.
Die Qualit├Ąt der Fl├╝ge (Singapur Airline und der Verleihfirma des Campers - Apollo) waren hervorragend. Die Reiseunterlagen vom Travelteam perfekt.
So macht Reisen Spa├č und es wird nicht die letzte Reise sein die wir ├╝ber das Team buchen werden!


Viele Gr├╝├če


Barbara und Werner
11.12.2014

M├Ąrz 2014

Hallo Herr Braun,
am Samstag sind wir von unserer Neuseeland Reise zur├╝ckgekommen.

Gerne will ich die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen zu bedanken - es hat alles wie geplant geklappt und wir hatten einen wunderbaren Urlaub. Auch der Stopover in Singapur war gelungen und ein toller Abschluss f├╝r unsere Reise. Selbstverst├Ąndlich werden wir Sie auch weiterempfehlen.

Herzliche Gr├╝├če

Sonja und Volker M.

September 2013

Hallo lieber Herr Braun,

heute nun endlich mal die Reiseerfahrungen unserer Australienreise. Diese liegt ja nun geraume Zeit zur├╝ck und es wird mal Zeit, dass wir uns bei Ihnen f├╝r die gute Organisation bedanken!
Es hat alles Reibungslos geklappt, angefangen bei der Zugfahrt (w├╝rden wir allen empfehlen um eine gro├če Anfahrt zum Flughafen stressfrei zu gestalten) bis zum Hotel in Sydney. Aber nun der Reihe nach.

Zug und Flug, auch der Flug von Singapore verliefen wie geplant und es war sehr von Vorteil, dass wir so wenig Aufenthaltzeit hatten.
Übernahme und Abgabe des Caravan waren auch wie geplant, allerdings sollten wir in Melbourne ein zwar sauberes aber mit viel Schimmel besetztes Fahrzeug ├╝bernehmenDies wollten wir nat├╝rlich nicht und baten um ein anderes Fahrzeug.
Zu unserem Gl├╝ck wurde gerade ein Fahrzeug zur├╝ckgebracht, welches wir bekommen konnten, allerdings mit einer 3st├╝ndigen Wartezeit...aber das war es uns wert. Der Urlaub w├Ąre sonst nicht so vollkommen gewesen!

Hier w├Ąre auch der einzige negative Punkt zu nennen und wo es beim Caravanvermieter noch Verbesserungpotential g├Ąbe - schimmelfreie Fahrzeuge!

Das Hotel und der Standort desselben waren v├Âllig o.k. f├╝r uns und sehr sch├Ân und wie Sie, Herr Braun, gesagt hatten, konnten wir alles super mit der Bahn erreichen. Also nochmals vielen Dank f├╝r die Planung an das Australia Travelteam!

Nun noch einige Worte zu unserer Route: Melbourne-Wilson Promontory-Kenneth River-Princetown-Port Fary-Halls Cap-Mildura-Broken Hill-Cobar-Wellington-Pennrith-Sydney

Die ganze Reise war f├╝r uns traumhaft, aber es haben sich auch Favoriten entwickelt: Das Highlight war ohne Zweifel Wilson Promontory und unsere Weiterempfehlung f├╝r Ihre Kunden. Dort war die Vegetation und die Tierwelt so vielf├Ąltig auf so kleinem Raum, wie wir es nirgends mehr auf unserer Tour erlebt haben. So viele Tiere so hautnah, wirklich zum Anfassen, haben wir nicht mehr gefunden. Und zu unserer Reiesezeit war es auch kein Problem in Wilson Promontory einen Stellplatz zu bekommen.
Wer von Ihren Kunden mit Sicherheit Koalas in der Wildnis auf unserer Route sehen will, dem empfehlen wir ein Stopp in Kenneth River, hier gibt es eine "Koalagarantie".
Sehr haben uns auch die Grampians und die Blue Mountains mit dem Urwald beeindruckt.

Nochmals an Sie ein Dankesch├Ân! Wir hatten eine traumhafte, unvergessliche Zeit und reihen uns in die 80% derer ein die nach Australien wiederkommen wollen.

Achso, eines m├╝ssen wir noch loswerden:Alle unsere Campingpl├Ątze waren sehr sauber und ggepflegt, auch bei geringerem Standard.

Viele Gr├╝├če von Familie M. aus O.

Hallo Thomas

ich hoffe, die Mail verschwindet nicht wieder in deinem Spam-Ordner. Vermute n├Ąmlich, dass das mit der letzten Mail passiert ist.

Ich wei├č, es ist viel Zeit vergangen seitdem wir aus Australien zur├╝ckgekehrt sind, trotzdem m├Âchten wir uns an dieser Stelle nochmal bei dir recht herzlich bedanken, dass du uns so eine tolle Reise an die Ostk├╝ste Australiens zusammengestellt hast. Alles hat reibungslos geklappt. Sogar der Flug ├╝ber London - unser Gep├Ąck ist immer mit uns gereist. ;o) Die ausgesuchten Hotels waren fantastisch!

Seit unserer R├╝ckkehr tr├Ąumen wir immer wieder von Down Under und die Sehnsucht l├Ąsst uns nicht wirklich los. Ich wei├č, dass wir sehr sp├Ąt dran sind, denn unseren Urlaub haben wir f├╝r Oktober geplant.

Wir wollen aber nichts unversucht lassen und wenden uns nun wieder an dich, in erster Linie um zu erfragen, in welchen Preissegmet sich sich Fl├╝ge aktuell bewegen bzw. ob es vielleicht irgendein Angebot zu ergattern g├Ąbe.

Ich pers├Ânlich bin beim Ziel relativ offen, Thomas hat sich in die Ostk├╝ste verliebt. Fakt ist, dass wir ab dem 04.10. Urlaub haben und bis zum 22. oder 23.10. bleiben k├Ânnten.

Wir w├╝rden uns freuen von dir zu h├Âren!

Viele Gr├╝├če aus F├╝rstenfeldbruck! :o)
K & T

Sehr geehrter Herr Roggenkamp + Team,

vielen Dank f├╝r Ihre Nachfrage ├╝ber unsere Reise nach Australien. Wir haben uns fest vorgenommen, Ihnen zu schreiben und "danke!" zu sagen, aber dieses Vorhaben ist schnell im Alltag untergegangen. Umso mehr freue ich mich, nun endlich das Überf├Ąllige nachzuholen.

Wir haben unsere Reise sehr genie├čen k├Ânnen und haben uns gut erholt. Vor allem die Abwechslung zwischen St├Ądte besichtigen, allein im Camper reisen und am Schluss die gef├╝hrten Touren (Tauchen und W├╝ste) hat uns sehr gefallen. Es war ein traumhafter Urlaub, der ohne Sie so nicht h├Ątte stattfinden k├Ânnen (andere Reiseb├╝ros waren schnell ├╝berfordert uns eine Reise in dieser kurzen Zeit zusammenzustellen, so dass wir uns schnell f├╝r Ihre Unterst├╝tzung entscheiden konnten).

Ich versuche nun inhaltlich kritisch zu bewerten, sofern ich das kann:

- Camper: die ganze Abwicklung und Unterst├╝tzung ist einwandfrei verlaufen. Auch die Unterlagen zum Finden der Caravan Parcs waren sehr hilfreich, so dass wir mit Hilfe des Navis keine Schwierigkeiten hatten. Der Camper an sich war einwandfrei und gut ausgestattet. Einziger negativer Kritikpunkt: Die Handt├╝cher, die uns im Wagen zur Verf├╝gung gestellt wurden waren schmutzig, alt und haben unangenehm gerochen. Wir hatten aber auch eigene Handt├╝cher dabei, so dass dies nicht sooo schlimm war.

-Tauchkurs: insgesamt einfach super. Es hat viel Spa├č gemacht und wir hatten tolle Erlebnisse und konnten unfassbar sch├Âne Unterwasserwelten sehen. Der Unterricht war gut und wir haben uns sehr gut betreut gef├╝hlt. Absoluter Pluspunkt war die Verpflegung an Bord. Einziger Kritikpunkt: wir hatten st├Ąndig das Gef├╝hl, dass wir Geld ausgeben und Ausr├╝stung kaufen sollten (Atmosph├Ąre ├Ąhnlich wie bei einer Senioren-Busfahrt). Das kann an unserem Tauchlehrer gelegen haben, aber uns erschien es so, als w├Ąre das dort Programm. Naja, bei so vielen Touristen...

-Busreise: hm, was soll ich sagen. Wir haben viel imponierende Natur gesehen und unendlich sch├Âne Wanderungen gemacht. Insgesamt waren die drei Tage aber sehr anstrengend, da wir an beiden Tagen um etwa 4 Uhr aufgestanden sind (um bei der Wanderung den Sonnenaufgang zu sehen) und die Erholung in der Nacht in den Zweierzelten mit Dusche und WC in einiger Entfernung nicht wirklich stattfinden konnte. Es gab kaum Zeiten des R├╝ckzugs, da wir entweder mit der Gruppe gewandert sind, gemeinsam Essen zubereitet haben oder lange Fahrten im Bus gemacht haben. Vielleicht waren wir aber auch nur nicht richtig darauf vorbereitet. Jedenfalls w├╝rden wir diesen Teil der Reise so nicht mehr machen und lieber selbser fahren oder vielleicht auch von Ayers Rock nach Alice Springs fliegen, statt mit dem Bus zu fahren. Die wirklich sch├Ânen Orte wie Uluru bei Sonnenuntergang waren leider ziemlich ├╝berlaufen, so dass es teilweise etwas schwierig war, diese wirlich sch├Âne Stimmung zu genie├čen. Aber letztendlich geh├Ârt das auch ein bisschen dazu.

Dennoch hatten wir eine unglaublich ereignisreiche und tolle Reise ohne Pannen und unangenehmen Überraschungen. Wir haben sehr von Ihrer pers├Ânlichen Reiseempfehlung und Ihren Tipps profitiert und einiges gesehen. Daran, dass einfach soo viele Menschen inzwischen nach Australien kommen um Urlaub zu machen und alles ein wenig ├╝berlaufen ist, kann man wohl nichts ├Ąndern. Es ist ja auch ein wundersch├Ânes Land :)

Ich hoffe sehr, die Mail klingt nicht zu negativ, denn dieser Eindruck w├Ąre wirklich falsch. Sie hatten ja um Anregungen gebeten, die Sie eventuell weitergeben k├Ânnen. Wir werden uns noch sehr lange mit viel Freude und Begeisterung an diese Reise erinnern und Ihr Team weiterempfehlen!

Vielen, vielen Dank f├╝r Ihre Arbeit und die Geduld f├╝r Fragen im Vorfeld der Reise!

Herzliche Gr├╝├če,

Monika und Joachim B.

Sehr geehrtes Dreamteam,

angeregt durch das sehr pers├Ânliche Vorstellen auf Ihrer Homepage, die wir regelm├Ą├čig nutzen, wollen wir nach so vielen Jahren des Schweigens, was auch auf Faulheit zur├╝ckzuf├╝hren ist, Ihre zuverl├Ąssige und kompetente Reiseberatung mit wenigen Worten herausstellen.

Damit deutlich wird, wor├╝ber wir reden, sei hier einmal kurz aufgelistet, wann und wo wir unseren Urlaub mit freundlicher Unterst├╝tzung des Dreamteam verbracht haben:

Australien Juni/Juli 1996

Darwin (Kakadu NP), Alice Springs, (rotes Zentrum mit 4WD Toyota Landcruiser),

Sydney, Cairns, Port Douglas (Great Barrier Reef, Cape Tribulation)

Australien Dez 1999/Jan 2000

Melbourne (Great Ocean Road mit Pkw), Adelaide, Alice Springs (Ross River

Homest./Uluru NP mit 4WD Isuzu Ranger), Sydney (Milleniumfeuerwerk)

Neuseeland; S├╝dsee Sept./Okt. 2002

Auckland, Cape Rainga, Coromandel, Tongariro NP, Wellington, Abel Tasman NP, Fox-Glacier, Queenstown, Christchurch mit Spirit4-Motorhome, Cook-Insel Rarotonga mit Moped (eine Inselumrundung 32 km)

Australien April/Mai 2003

Sydney, Alice Springs (rotes Zentrum, Ernest Giles Road, Coober Pedy, Oodnadatta

Track, Flinders Ranges NP mit 4WD Britz-Bushcamper), Adelaide, Cairns, Port Douglas

(Great Barrier Reef, Atherton Tablelands)

Australien April/Mai 2004

Darwin (Kakadu NP, Kimberley, Gibb River Road, Old Mornington Station mit 4WD Britz-

Bushcamper), Broom, Cairns, Port Douglas (Kurunda Skyrail und Railway, Cape Tribulation)

Australien Okt./Nov. 2005

Perth (Brand Hwy, West Coastal Hwy, Nambung NP (Pinnacles) Monkey Mia, Exmouth,

Ningoloo Reef, Pilbara, Eighty Mile Beach mit 4WD Holden Rodeo Bushranger), Broom,

Cairns, Port Douglas (Daintree River NP)

Kanada Sept./Okt. 2006

Vancouver, Lake Louise Village, Banff NP, Jasper NP, Fort St. James, Barkerville,

Nanaimo, Campbell River, Tofino, Victoria mit Go West Motorhome C 20

Australien Okt./Nov. 2007

Sydney, Adelaide (Mungo NP, Brocken Hill, Willow Springs Station, Flinders Ranges NP, Coober Pedy, Painted Hills, Oodnadatta Track, rotes Zentrum mit 4WD Britz-Bushcamper), Cairns, Port Douglas

Neuseeland Nov./Dez. 2009

Auckland (Tongariro NP, Taranaki NP, Wellington, Kaikoura, Arthur┬┤s Pass, Fox-Glacier, Te Anau, Fjordland NP, Milford-Sound, Invercargill, Oamaru, Mount Cook NP mit Apollo-Motorhome) Christchurch, Sydney (stop-over)

Wir k├Ânnen uns noch gut daran erinnern, als wir mit unseren Vorstellungen - Australien in einem 4-Wochen-Urlaub ÔÇ×abarbeitenÔÇť zu k├Ânnen - das erste Mal im Herbst 1995 auf Herrn Wilfried Roggenkamp trafen. Es war ein gl├╝cklicher Umstand, gleich beim ersten Versuch eine Person kennenzulernen, die mit australischen Dimensionen (Entfernungen, Fahr- und Flugzeiten, Gel├Ąndebeschaffenheit u.v.m.) umzugehen wei├č. Seine Worte klingen uns heute noch in den Ohren: ÔÇ×Entweder Sie fliegen nie wieder nach Australien, oder es packt Sie.ÔÇť Uns hat es gepackt, wie man sieht.

Bei allen gebuchten Leistungen (Fl├╝ge, Fahrzeuge, F├Ąhren, Hotels usw.) hatten wir w├Ąhrend der vielen Jahre keinerlei Beanstandungen. Im Gegenteil: wir hatten immer das Gef├╝hl, dass selbst Betten und Badewannen vom Dreamteam auf Bequemlichkeit und Komfort getestet wurden. Es ist sehr sch├Ân und immens beruhigend wenn man den Urlaub mit der Gewissheit antreten kann, dass alles getan wurde, damit die Reise ein Erlebnis wird. Vielen Dank daf├╝r.

Elke und G├╝nter W.


Aus unserer Galerie

Wilfried Roggenkamp-Wilfried Roggenkamp2.JPG

Thomas Braun-Braun Thomas2.JPG




Wilfried Roggenkamp-Wilfried Roggenkamp2.JPG

Thomas Braun-Braun Thomas2.JPG









KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com