Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
23:16:34

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


CAMPER PREISE

Camperdatenbank

Filter zurücksetzen






Adapter - Spannung

In Australien und Neuseeland 240/250 V (deutsche Geräte funktionieren)

Frequenz,50 Hz, Wechselstrom

Sie benötigen einen entsprechenden Flachpoladapter.

Steckdosennorm
/ \
I
Australien /Neuseeland

Die australischen Steckdosen sehen anders aus als in Deutschland. Während wir von zu Hause nur zwei (runde) Stecker gewohnt sind, so werden in Australien drei-polige stecker verwendet. Diese sind auch nicht rund sondern flach. Deshalb der Name Flachpolstecker.

Es gibt sogenannte “allround-adapter” welche nicht nur für Australien geeignet sind, sondern auch für viele andere Länder. Solche “allrounder” sind aber auch nur dann empfehlenswert, wenn man wirklich vor hat in verschiedene Länder zu reisen. Sie sind meist (deutlich) teurer als die reinen “Australien-Adapter”. Ansonsten ist es wesentlichen vorteilhafter sich einen Adapter zu besorgen, der nur für Australien ist und gegebenenfalls sogar die Möglichkeit hat mehr als nur einen deutschen Stecker zur gleichen Zeit zu verwenden.

“Ein weiterer Tipp: nehmen Sie sich eine mehrfach Steckdose mit (meist inklusive Verlängerungskabel), so haben Sie gleichzeitig mehrere “deutsche” Steckdosen zur Verfügung und braucht dazu nur eine “australische” Steckdose! Sehr sehr praktisch…”

Wo erhalten Sie einen guten Adapter.

Also grundsätzlich kann man sich einen den Stromadapter auch schon in Deutschland besorgen, z.B. bei Media Markt oder einfach übers Internet bestellen. etc. Es ist jedoch nicht nur billiger, sondern auch einfacher diesen erst in Australien zu kaufen. Man bekommt sie nahezu überall und Sie können somit auch sicher gehen, dass Sie den richtigen gekauft haben...

Viele Verkäufer in den entsprechenden Fachgeschäften wissen oftmals nicht wie der australische Stecker überhaupt aussieht (woher auch wenn sie noch nie da waren??) und vermuten dann fälschlicher Weise, dass die Steckdosen in England die gleichen sind wie in Australien…dies ist jedoch nicht der Fall! Machen Sie es sich einfach und kaufen einfach einen vor Ort in Australien.

Auslandskrankenversicherung - unverzichtbar

Sind Sie schon mal während eines Auslandsaufenthaltes krank geworden oder mussten aus anderen Gründen im Ausland ärztlich behandelt werden? Dann wissen Sie, dass eine gute Auslandskrankenversicherung unverzichtbar ist. Die private Auslandskrankenversicherung schützt vor unvorhergesehenen Krankheitskosten auf der Reise. Außerdem werden die Kosten für einen medizinisch notwendigen oder sinnvollen Rücktransport durch die Auslandskrankenversicherung übernommen, wenn Sie aus Krankheitsgründen nach Deutschland geflogen werden müssen.

Ist man auf Reisen nicht durch die gesetzliche Krankenkasse geschützt?

Viele Menschen sind der Ansicht, dass man ohnehin durch seine gesetzliche Krankenkasse auch im Ausland abgesichert ist. Wozu braucht man da noch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung?

Tatsächlich verhält es sich wie folgt: Die Gesetzliche übernimmt nur Kosten für Schadensfälle, wenn sie sich innerhalb jener Staaten zutragen, die ein Sozialabkommen mit der BRD vereinbart haben, also innerhalb der sogenannten "Schengen-Staaten". Dazu gehören die meisten europäischen Staaten. Außerhalb dieser Staaten besteht keinerlei Versicherungsschutz durch die Gesetzliche.
Falls Ihr Urlaubsziel also außerhalb dieser Staaten liegt, sollten Sie keinesfalls ohne zusätzlichen Auslandskrankenversicherungsschutz losfliegen, denn falls Sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls medizinisch behandelt werden müssen, werden Sie die gesamte Behandlung vollständig aus eigener Tasche zu zahlen haben. Doch das ist nicht der einzige Grund, der für den Erwerb einer Auslandskrankenversicherung spricht.

Kostenrisiko Krankenrücktransport

Sollten Sie in Ihrem Urlaubsort derartig krank oder verletzt werden, dass vor Ort keine angemessene Behandlung geleistet werden kann, muss der behandelnde Arzt einen Krankenrücktransport veranlassen. Den medizinisch notwendigen Rücktransport jedoch bezahlt die gesetzliche Kasse üblicherweise niemals, weder innerhalb noch außerhalb Europas. Für Sie bedeutet das: Es könnten existenzbedrohende Geldsummen auf Sie zukommen. Derartige Krankentransporte können zehntausende Euro kosten, die Sie ohne Auslandskrankenversicherung selbst zu tragen hätten.

Behandlungen im Ausland können teurer sein

Ein etwas weniger dramatisches, aber dennoch leicht vermeidbares Kostenrisikio ist der Umstand, dass die deutschen Krankenkassen Standardsätze für Behandlungen festgelegt haben und die Kosten für eine Behandlung in Ihrem Reiseland höher sein können als der deutsche Standardsatz. Je nach Behandlung können hierdurch ebenfalls unangenehm hohe Eurobeträge entstehen, die Sie aus eigener Tasche zu zahlen haben. Eine Auslandskrankenversicherung würde auch diese Kosten übernehmen.

Tipp: Jahres-Auslandskrankenversicherung

Wenn Sie innerhalb eines Jahres mehrfach verreisen, können Sie natürlich für jede einzelne Reise eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Aber es geht einfacher: Buchen Sie eine Jahres-Auslandskrankenversicherung! Das ist auf jeden Fall günstiger, als für jede Reise eine einzelne Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Unser Service:
Im Rahmen unserer langjährigen Zusammenarbeit mit der ERV Reiseversicherung beraten und wir Sie gerne und schließen dementsprechende Reiseversicherungen gerne für Sie ab. Auf diese Art und Weise können Sie sorglos in den Urlaub fahren und wissen für den Fall der Fälle ist bestens vorgesorgt.

Bargeld mitnehmen ?

Die Mitnahme von australischen oder neuseeländischen Bargeld bereits von Deutschland aus ist nicht notwendig. Da freuen sich nur die Banken über die hohen Gebühren, die Sie für diesen Service bezahlen müssen. Ferner erhalten Sie einen sehr schlechten Kurs.

An allen internationalen Flughägen können Sie sofort nach Ankunft entweder mit Ihrer EC Karte oder auch mit Ihrer Kreditkarte zu relativ geringen Gebühren Bargeld an den entsprechenden Geldautomaten abheben.
Bitte merken Sie sich dementsprechend Ihre PIN Codes sowohl für die EC, wie auch für die Kreditkarte,denn ohne PIN Code Eingabe läuft nichts.

Die DKB Bank in Berlin und die DIBA Bank bieten sogar Kreditkarten an, mit denen Sie weltweit kostenlos Bargeld abheben können.

Babies und Kleinkinder

Der Nachwuchs muss kein Hindernisgrund sein, warum man nicht nach Australien reist. Australien und Neuseeland selbst sind ausgesprochen kinderfreundliche Reiseziele. Je nach Jahreszeit finden sich immer mehrere Region mit angenehmen Klima und attraktiven Zielen - auch für die Kleinsten.

Wir waren das erste Mal in Australien, als unsere ältere Tochter Judith 7 Monate "jung" war. Sie hat auf einem Rasen im Botanischen Garten von Sydney mit Blick auf das Opera House das Krabbeln angefangen. Das sind Erlebnisse, die wir nie vergessen werden.

Flugticketpreise
Kleinkinder unter zwei Jahren fliegen meist für 10 Prozent des Flugpreises der Erwachsenen. Sie haben jedoch keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und auf Aufgabegepäck.

Kinder, die das zweite Lebensjahr vollendet haben, müssen einen Sitzplatz belegen. Dieser kostet in der Regel zwei Drittel des Flugpreises der Erwachsenen.

Ganz egal welchen Alters: Ob Säugling oder Teenie: Kinder müssen Ihre eigenen Flugtickets haben.

Check In - Out Hotels

In jedem Hotel auf dieser Welt können Sie "offiziell" erst zwischen 13 und 14 Uhr "einchecken". Die Hoffnung nach einem mehr oder minder anstrengenden Flug morgens um 07.00 oder 08.00 Uhr an der Hotelrezeption zu stehen und problemlos die Zimmerschlüssel zu erhalten, erfüllt sich nur in den aller seltesten Fällen. Sie können natürlich immer die Koffer an der Rezeption hinterlassen und dann auf "Entdeckungsreise" gehen.
In diesem Fall ist es manchmal hilfreich seine Handynummer an der Rezeption zu hinterlassen, mit der Bitte einen anzurufen, wenn das Zimmer bezugsfertig ist.

Möglicherweise ist es aber von vorne herein die bessere Lösung,die Ankunftzeit so zu planen, daß Sie abends oder gegen Mittags am Flughafen ankommen. Mit dieser Art von Planung ist auf jeden Fall gewährleistet, daß Sie nach Ankunft im Hotel sofort Ihr Zimmer beziehen und sich unter die heiß ersehnte Dusche stellen können. Den "Jetlag" überwinden Sie in aller Regel so auch deutlich besser, als wenn Sie früh morgens ankommen und sich erst einmal den Rest des Tages irgendwie auf den Beinen halten müssen.

Spätestens um 11.00 Uhr wird Sie jedes Hotel auffordern die Zimmer wieder verlassen zu haben und an der Rezeption auszuchecken.

Camper Check Liste für die Fahrzeugübernahme und Rückgabe

Wir senden Ihnen zusammen mit Ihren Reiseunterlagen eine ausführliche Camper Check Liste zu. In dieser Liste sind alle wesentlichen Punkte ausführlich erläutert, was Sie bei einer Fahrzeugübernahme und Rückgabe zu beachten haben. Hier bleibt keine Frage unbeantwortet. D.h. Sie sind sehr gut informiert und erleben vor Ort keine unliebsamen Überraschungen und wissen genau was zu tun ist.

Entfernungen

Immer wieder wird uns die Frage gestellt - schaffe ich diese oder jene Strecke in der mir zur Verfügung stehenden Zeit ?
Mute ich mir nicht zuviel zu, schließlich will ich Urlaub machen und keine Autorallye veranstalten? Auf der anderen Seite steht natürlich auch die Überlegung möglichst viel zu sehen und zu erleben. Das kann schon eine mentale "Zwickmühle" sein.

Unser Ratschlag: Weniger ist mehr
Die Entfernungen in Australien sind riesig und auch in Neuseeland kommen sehr schnell so einige tausend Kilometer zusammen. Mehr als eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 - 70km werden Sie mit dem Mietwagen oder Wohnmobil nicht schaffen. D.h. wir empfehlen durchschnittliche Tagesetappen von maximal 250 - 300km. So bleibt genügend Zeit an dem ein oder anderen traumhaft schönen Ort auch einmal einen Tag länger zu bleiben.

Aber, des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Sie können auch 8- 10.000 km in Australien in 4 Wochen fahren und viele tun dies auch. Wenn Ihnen das Spaß macht, gerne - Australien ist wirklich sehr, sehr groß und bietet auch für Vielfahrer ein großes "Betätigungsfeld".
Entscheidend ist nur, daß Ihnen Ihre Reise Spaß macht.

Allerdings sollten Sie nicht soviele Kilometer "fressen", daß Sie nachts fahren müssen. Das ist absolut nicht zu empfehlen und auch wegen den Gefahren des Wildwechsels und der oftmals schlechten Straßenmarkierung und Beleuchtung.

Führerschein - national und international

Für Bürger aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz genügt - auch für vorübergehende Aufenthalte in Australien und Neuseeland (z.B. als Tourist oder Student) - der Heimatführerschein nicht allein!

Ein Führerschein in Australienm und Neuseeland muss alle wichtigen Angaben in englischer Sprache enthalten. Die Konsulate schreiben hierzu: "Dieser deutsche Führerschein muss allerdings für Australier und Neuseeländer ohne Deutschkenntnisse lesbar sein. Dies wird dadurch erreicht, dass Sie entweder zusätzlich noch einen deutschen Internationalen Führerschein mitführen oder aber eine offizielle Übersetzung Ihres deutschen Führerscheins.

Den internationalen Führerschein erhält man bei der Führerscheinstelle (oft identisch mit dem Amt für öffentliche Ordnung) - in Deutschland aber nur noch mit dem "Scheckkartenführerschein" (s.u.). Internationale Führerscheine werden in Australien und Australien nicht als eigenständiger Führerschein anerkannt, sie ersetzten nur die Übersetzung des nationalen Führerscheins aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Wichtiges Fazit: Der Internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem Hauptführerschein gültig.

Für die Beantragung des Internationalen Führerscheins benötigen Sie in Deutschland nach unserer Recherche meistens folgende Unterlagen:
Reisepass oder Personalausweis
1 Foto
Nationaler Führerschein im Scheckkartenformat
Bis September 2002 genügte der graue oder rosa EG-Führerschein. Wer noch einen dieser alten Führerscheine besitzt, muss zumindest den neuen Füherscheintyp beantragen (ca. für 24 € (örtlich verschieden).
Inhaber des Schweizer Führerausweises können ihn beim kantonalen Strassenverkehrsamt beziehen.

Besitzer der alten Führerscheinklasse 3 sollten darauf achten, dass sie beim Erhalt des Internationalen Führerscheines auch tatsächlich die 7,5to - Berechtigung zum Führen von Pkw/Wohnmobilen eingetragen bekommen - der Textvordruck für den Internationalen Führerschein ist fehlerhaft: So gilt die 7,5 to - Berechtigung nur zum Führen von Fahrzeugen zur Güterbeförderung. Der Text muss also nachträglich handschriftlich abgeändert werden.

Freedom Camping - Wild Campen

Neuseeland:
In Neuseeland dürfen nur für "Freedom Camping" zertifizierte Fahrzeuge außerhalb von Campingplätzen oder Holiday Parks stehen.
Die Zertifizierung erfordert nicht nur entsprechende Einrichtungen für Abwasser und Toilette sondern auch eine entsprechende Inspektion durch die Zertifizierungsstelle. Deshalb kann man von einem Fahrzeug mit Dusche/ WC nicht zwingend davon ausgehen, dass es eine entsprechende Zertifizierung hat.
Inzwischen sind allerdings die Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb von Campingplätzen und Holiday Parks sehr eingeschränkt - das "wilde campen" ist nur noch ausnahmsweise möglich.

Australien:
Wild-Campen ist in Australien nicht überall erlaubt. Teilweise stehen sogar recht hohe Geldstrafen darauf. Diese können teilweise bis 1000 AUD betragen. Oftmals weisen nicht zu übersehende Schilder auf dieses Verbot hin und denen sollten Sie auch Beachtung schenken. Unsere Erfahrung nach wird das "wilde campen" vor allem an der Ostküste immer mehr eingeschränkt, solange Sie sich noch im "zivilisierten Küstenbereich" aufhalten. Sobald Sie ins endlose "Outback" kommen, werden die Menschen und damit auch die Kontrollen deutlich geringer.
Allerdings gibt es auch in Nationalparks diverse Bush-Camps, in denen "Wild-Campen" geduldet wird. Je nach Park kosten diese zwischen 3 - 11 AUD pro Nacht, die meist zu Gunsten des Nationalparks investiert werden (Hoffentlich!).

Fazit: Eine einheitliche Regel für ganz Australien gibt es nicht. Oftmals läuft das unter der Devise "wo kein Kläger, da kein Richter".
Eine gute Hilfe ist die App Wiki Camps. Hier sind viele legale Übernachtungsmnöglichkeiten aufgeführt, die wenig bis gar nichts kosten.


Flugverspätungen - Fahrzeugübernahmen was tun ?

Die Folgen von Flugverspätungen sind lästig, aber Sie kommen auch vor und gehören zum "Risiko" einer Flugreise mit hinzu.

Es stellt sich also die Frage was tun?

Übernahme von Wohnmobilen oder Mietwagen:
Die Hoffnung, daß der Wohnmobilvermieter wartet und Ihnen Ihr Fahrzeug auch noch um 18 oder 19.00 Uhr abends übergibt hat mit der Realität nichts zu tun. Die Fahrzeugübernahme muß in aller Regel bis 15.00 Uhr erfolgt sein.
Da hilft nur mit dem Vermieter nach Ankunft Kontakt aufzunehmen und ihn über den Umstand zu informieren, daß Sie erst am nächsten Tag kommen und ihr Fahrzeug übernehmen.

Etwas anderes sieht der Sachverhalt im Mietwagenbereich aus, wenn Sie das Fahrzeug am Flughafen übernehmen. Die Flughafenstationen haben oftmals bis 23.00 Uhr geöffnet. Hier spielt die ein oder andere Stunde an Flugverspätung also keine Rolle. Wenn Sie Ihr Fahrzeug aber an einer Stadtstation übernehmen wollten, so wird auch diese im Regelfall ab 17.00 Uhr geschlossen sein.

Fähren

Australien:
Die am häufigsten im voraus gebuchte Fähre ist die Verbindung nach Kangaroo Island in Südaustralien. Die Überfahrt dauert nur 45 Minuten. Besonders zu Ostern, Pfingsten und während der Schulferien von Weihnachten bis Ende Januar ist eine Vorausbuchung dringend zu empfehlen. Gerne nehmen wir diese Fährschiffbuchung für Sie vor.

Nach Fraser Island können Sie keine Wohnmobile oder Mietwagen mitnehmen.

Nach Tasmanien ist es deutlich kostengünstiger zu fliegen, als mit der Fähre von Melbourne nach Devenport und zurück zu fahren.

Neuseeland:
Im der Hochsaison von Mitte November bis Mitte April ist es sehr empfehlenswert die Fähre von der Nordinsel (Wellington) auf die Südinsel (Picton) oder umgekehrt vorzubuchen. Gerne nehmen wir diese Vorabbuchung für Sie vor.

Familien mit Kindern

Eine Reise mit kleinen und großen Kindern ist eine großartige Idee. Dieses intensive Reiseerlebnis schweißt die ganze Familie zusammen.
Ich bin Familienvater und war mit meiner vierköpfigen Familie sehr häufig in Australien und Neuseeland. Ich weiß also wovon ich rede.
Deshalb will ich hier auch keine Details aufführen.
Am besten Sie rufen mich an (0842- 580031 ) oder schreiben mir eine Mail. Ich berate Sie gerne. "get ready for the trip of your life" und nehmen Sie Ihre Kinder mit.

Geld und Währung

Zahlungsmittel:
In Australien ist die Landeswährung der Australische Dollar und in Neuseeland der Neuseeländische Dollar. Devisen können in unbeschränkter Höhe ein- und ausgeführt werden. Banknoten können gegen Gebühr bei den Banken umgetauscht werden. Die gängigen Kreditkarten VISA und Mastercard sind weit verbreitet. Durch eine Kooperation der Zahlungssysteme Europay und MasterCard gibt es in Australien immer mehr Stellen, die auch gegen Vorlage einer Eurocheque-Karte Bargeld auszahlen. Des weiteren kann man an fast allen Geldautomaten mit der Eurocheque-Karte Bargeld abheben kann.

Die Mitnahme von Reiseschecks ist nicht mehr erforderlich.

Infos auch unter dem Begriff "Bargeld"

Gepäckbestimmungen

Über die für Ihren Flug gültigen Gepäckbestimmungen informieren wir Sie ausführlich im Bereich der ihnen zugesandten Reiseunterlagen.

Generell gilt Folgendes. Fast alle Fluggesellschaften bieten bei einem Flug nach Australien und Neuseeland eine Freigepäckgrenze von 30kg plus ein Handgepäckstück von 7kg an.

Die jeweils gültigen Gepäckbestimmungen finden Sie immer auf der Internetseite der Fluggesellschaft, mit der Sie fliegen.

Hoteltransfers

Nach Ankunft am Flughafen stellt sich natürlich immer die Frage, wie komme ich am besten ins Hotel ?
Die Innenstadthotels bieten keinen kostenlosen Transferbus an. D.h. es bleibt im Regelfall nur die Wahl zwischen dem Taxi oder dem Hotelbus und in Eigenregie und auf eigene Kosten ins Hotel zu fahren.

Nähere Detailinfos erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Holiday Parks

In ganz Australien und Neuseeland finden Sie außerhalb der Nationalparks hervorragend ausgestattete Holiday Parks. Hier finden Sie alles, was das Herz eines jeden Wohnmobilurlaubers höher schlagen läßt. Geräumige Stellplätze, sehr saubere sanitäte Anlagen, Einkaufsmöglichkeiten, Waschmaschinen und Trockern und zu guter letzt - sehr häufig eine traumhafte Lage.

Die Kosten betragen durchschnittlich für 1 Fahrzeug und 2 Personen
umgerechnet € 30 - 40 pro Übernachtung

Nähere Infos finden Sie unter:
www.big4.com.au
www.topparks.com.au
www.top10.co.nz
www.kiwiholidayparks.com

Impfungen

Für die Einreise nach Australien und Neuseeland sind keine Impfungen vorgeschrieben und auch nicht notwendig. Im Zweifelsfall ist es immer ratsam vorher den Hausarzt zu fragen.

Internetzugang

Wir senden Ihnen zusammen mit Ihrer Bestätigung / Rechnung und mit Ihren Reiseunterlagen eine ausführliche Information zu, welche Möglichkeiten sich Ihnen in diesem Bereich bieten.

Kaution

Diese Thema betrifft in erster Linie die Anmietung von Wohnmobilen und in geringerem Maße die Anmietung von normalen Mietautos.

Da dies ein sehr komplexes und umfangreiches Thema ist, stellen wir diese Informationen ausführlich im Bereich der Mietbedingungen beim jeweiligen Vermieter zur Verfügung.

Wir bitte Sie diese zu lesen und stehen Ihnen gerne für alle Detailfragen zur Verfügung.

Klima

Das ist ebenfalls ein sehr umfangreiches Thema. Kurz ein Überblick.

Australien:
Ein riesen Kontinent mit unterschiedlichen Klimazonen.
Im Norden gibt es nur zwei Jahreszeiten:
Trockenzeit von Mai bis Oktober - die beste Zeit um dorthin zu reisen
Es erwarten Sie trocken, warme bis heiße Temperaturen von 25 - 35 Grad

Regenzeit von November bis April - hohe Luftfeuchtigkeit und möglicherweise wie der Namen schon sagt, viel Regen - nicht so "prickelnd"
Es ist schwül heißt von 30 - 35 Grad.

Im Süden sind die Jahreszeiten unseren genau gegenüber gesetzt
Winter: Juni bis August 15 - 20 Grad
Frühling:September bis November 20 - 25 Grad
Sommer: Dezember bis Februar 25 - 35 oder 40 Grad
Herst: März bis Mai 20 - 25 Grad


Neuseeland
Das Land der langen weißen Wolke hat genauso wie der Süden Australiens vier Jahreszeiten
Winter: Juni bis August 10 - 15 Grad
Frühling:September bis November 15 - 25 Grad
Sommer: Dezember bis Februar 25 - 30 Grad
Herst: März bis Mai 20 - 25 Grad

Auf Grund der weiter südlichen Lage auf der Erdkugel wird es allerdings im Sommer in Neuseeland nie so heiß, wie in Australien

Linksfahren

Bitte beachten Sie, daß sowohl in Australien, wie auch in Neuseeland auf der linken Straßenseite gefahren wird.

Daran gewöhnt sich aber unserer Erfahrung nach jeder Reisende sehr schnell.
Nur die Betätigung des Blinkers und des Scheibenwischers macht selbst nach einigen Tagen noch so seine "Schwierigkeiten" ....

Online Check In

Der Online Check In öffnet bei den einzelnen Fluggesellschaften zwischen 72 bis 48 Stunden vor Ihrem Abflug. Sie können sich kostenlos Sitzplätze reservieren und Ihre Bordkarte ausdrucken lassen.
Am Flughafen müssen Sie dann lediglich nur noch Ihr Gepäck aufgeben.

Nähere Informationen erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Reiseführer

Die Auswahl an Reiseführer ist sehr groß.

Nachstehend eine kleine, aber keinesfalls repräsentative Auswahl.

Australien

Sehr gut finden wir Wohnmobil- und Mietwagenreisende die Reiseführer vom Vista Point Verlag in Köln.
Infos unter www.ullmannmedien.com/vistapoint/

Auch der Verlag Reise Know How bietet kompakte, handliche und mit vielen Detailinfos versehene Reiseführer heraus.

Für Australien werden 2 Führer angeboten:
Australien Osten und Zentrum
Australien Westen und Zentrum

Die Lonely Planet Führer haben auch Ihre Anhängerschaft, insbesonders unter dem etwas jüngeren Publikum

Neuseeland:

Sehr zu empfehlen für alle Wohnmobilreisende:

Bruckmann Verlag - Wohnmobil Highlights

Die 50 schönsten Ziele zwischen Cape Reinga und Invercargill
Auturen: Wiebke Reißig-Dwenger und Sönke Dwenger.

360 Neuseeland Träume - Verlag 360 Grad Medien Mettmann - Christian Dose

Dieser Reiseführer bietet einen Kompass durch Neuseeland - von Cape Reinga auf der Nordinsel bis in die Catlins auf der Südinsel. Wir stellen Euch 360 Reiseträume in 36 Kategorien vor: die schönsten Plätze des Landes, romantische Strände, unvergessliche Wanderungen, Abenteuer pur und vieles mehr.
Mit diesem Buch navigiert Ihr Euch durch das Land und lernen es kennen.

Im ersten Kapitel „Natur & Outdoor“ erhalten Sie einen Überblick über die schönsten Nationalparks, Strände und Wanderwege sowie beispielsweise die besten Plätze zur Tierbeobachtung.
Im zweiten Kapitel „Städte & Regionen“ folgen Portraits der drei großen Städte Auckland, Wellington und Christchurch sowie der wichtigsten Orte in allen Regionen.
Kapitel 3 „Reisen & Übernachten“ umfasst Empfehlungen beispielsweise für Panoramastraßen, Campingplätze und Restaurants.
Im vierten Kapitel „Kultur & Lebensart“ lernen Sie den neuseeländischen Lifestyle, kulinarische Besonderheiten und die wichtigsten Persönlichkeiten des Landes kennen.

Reiseversicherungen

Wir arbeiten mit unseren Partnern ERV Versicherung und Allianz Global Assistance seit mehr als 30 Jahren vertrauensvoll zusammen. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Angebote für den Bereich Reiserück, Reiseabbruch und Auslandskrankenversicherung an.

Besonderns zu empfehlen sind die preiswerten Jahresschutzpakete, die für alle Reisen gelten, die Sie innerhalb des Versicherungszeitraumes von 360 Tagen unternehmen. So sind Sie bei jeder Reise immer gut versichert und können dieses Thema "abhaken".

Sitzplatzreservierungen

Wenn Sie den Flugpreis bezahlt haben, lassen wir sofort Ihre Flugscheine ausstellen. Zusammen mit Ihrer Bestätigung / Rechnung erhalten Sie ausführliche Informationen, wie Sie eine Sitzplatzreservierung auf der Webseite der jeweiligen Fluggesellschaft selber vornehmen können.

Bei den meisten Fluggesellschaften, die nach Australien und Neuseeland fliegen ist diese Sitzplatzreservierung gegenwärtig noch kostenlos.

Singapore Airlines Stopoverprogramm

Dieses sehr attraktive Stopoverprogramm, das neben den Hotelübernachten auch die Transfers und viele freie Eintritte beinhaltet, wird von vielen unserer Kunden, die mit der Singapore Airlines fliegen gerne für einen Stopover in Singapur in Anspruch genommen.

Sie erhalten mit den Reiseunterlagen detaillierte Informationen, wie dieses Programm abläuft und an welchen Schalter Sie sich am Flughafen in Singapur wenden müssen.

Sicherungsschein

Zusammen mit Ihrer Bestätigung /Rechnung erhalten Sie einen Sicherungsschein, wenn dieser für Ihre Reise gesetzlich vorgeschrieben ist. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Ausgabe eines Sicherungsscheines bei einer sogenannten Pauschalreise,d.h. es werden mindestens zwei Leistungen zusammen gebucht z.B. Flug und Hotel. Wenn wir für Sie nur eine Leistung gebucht haben z.B. nur einen Flug, wird kein Sicherungsschein zugesandt, da dies gesetzlich nicht vorgesehen ist.

Der Sicherungsschein schützt sie vor den finanziellen Folgen der Insolvenz des Reiseveranstalters. D.h. im Falle der Insolvenz erhalten Sie von der Insolvenzversicherung, die hinter dem Sicherungsschein steht, alle Zahlungen in voller Höhe zurück, die Sie bereits an den Veranstalter bezahlt haben.

Schlangen und Spinnen

In Neuseeland gibt es keine dem Menschen gefährlich werdende Tiere.
Was die Schöpfung sich dabei wohl gedacht hat .....

In Australien sieht das etwas anders aus, was immer wieder medienträchtig und oftmals auch etwas sensationsgierig berichtet wird. Aber erst einmal zu den Fakten:

21 der weltweit 25 giftigsten Schlangenarten kommen in Australien vor und auch die ein oder andere Spinne ist nicht so ganz harmlos.
Auch im Wasser lauern mit den "blutrünstigen Haien" und den "hinterhältigen" Box Jelly Fischen, nicht nur "freundliche Artgenossen".

Bei den Haien sieht das allerdings etwas anders aus - zumindest aus der Sicht der Haie, der wir an dieser Stelle auch einmal eine Bühne geben wollen, weil sie es nicht selber tun können.
Weltweit tötet der Mensch jedes Jahr Millionen von Haien. Die Haie haben also weit mehr Grund Angst vor der Spezies Mensch zu haben, als umgekehrt.
Jedes sterben weniger als 20 Menschen an den Folgen eines Haiangriffes.

Ich will die Thematik nicht verharmlosen. Ich rate niemanden in Badeschlappen durch den Regenwald zu latschen oder in der Regenzeit entlang der Ostküste von Cains bis Brisbane zum Baden zu gehen. Daß ist bodenloser Leichtsinn.

In den letzten 35 Jahren hatten wir keinen einzigen Kunden, der durch den Kontakt mit der australischen Tierwelt ernsthaft zu Schaden gekommen ist. Fast alle Schlangen sind "stockblind" und nehmen den Menschen mit ihrem großartigen Tastsinn viel eher wahr, als wir die Schlangen. D.h. sie hauen ab, weil sie einen natürlichen Fluchtinstinkt aufweisen, der sie erst einmal die sichere Deckung suchen läßt.

D.h. die ganze "Problematik" ist eher psychologisch zu betrachten. Es sind unsere unbewußte Ängste, mit denen wir bei diesem Thema in Berührung kommen. Die Ursache dieser Ängste liegt aber bei uns, oder glauben sie wirklich ernsthaft, die Tiere wollen uns willentlich in Angst versetzen, um Ihren Spaß daran zu haben. Diese Eigenschaft ist auch in diesem Fall deutlich mehr dem Menschen zuzuschreiben, als den Tieren.

Taxikosten

Im Internet steht alles. In diesem Fall auch die Taxikosten weltweit.
Infos unter: http://www.taxi-rechner.de/

Diesbezügliche Informationen erhalten Sie auch mit Ihren Reiseunterlagen.

Telefonieren

Ein sehr weitläufiges Thema, das zudem mehr oder minder täglichen Änderungen unterliegt. Wie so häufig kommt es auf Ihr "user" Verhalten an. D.h. sind sie Viel oder Wenigtelefonierer.

Generell funktioniert jedes Smartphone auch in Australien und Neuseeland. Die Frage ist halt nur, was dann am Ende auf der Monatsrechnung steht.

Die Antworten auf diese Frage steht in einer eigenen PDF Datei, die wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen zusenden und immer so aktuell wie möglich halten.

Tiere

Schwimmen mit Walhaien und Delphinen, Walbeobachtungen, Koalas auf den Arm nehmen oder in den Baumwipfeln in freier Wildbahn erspähen. Es gibt viele Möglichkeiten der faszinierenden, australischen Tierwelt ganz nahe zu kommen. Einer der besten Plätze ist sicherlich Kangaroo Island, vor den Toren von Adelaide in Südaustralien gelegen. Es trägt nicht ganz zu Unrecht den Beinamen "Galapagos von Australien".

Die riesigen Walhaie treffen Sie von April bis Anfang August am Ningaloo Reef an der Westküste.

In den ruhigen Gewässern vor Hervey Bay an der Ostküste tummeln sich von Juli bis Ende September sehr viele Wale und lassen sich aus nächster Nähe bestaunen.

Mit den Delphinen schwimmen und zwar im offenen Meer können Sie in Rockingham etwas südlich von Perth.

Jede Menge Krokodile und Vögel gibt es im Kakadu Nationalpark.

Naja, und bei 57 Millionen Kangaroos ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr groß, daß Ihnen eines über den Weg läuft.

Die besten "manmade" Zoos finden Sie in Sydney, Perth und Melbourne.

Das Lone Pine Sanctuary in Brisbane beherbergt die größte Koala Population weltweit.

Nur eine Fahrstunde nördlich von "Brissie" wartet der Australia Zoo auf Sie. Gegründet vom legendären "crocodile hunter" Steve Irwin, der allerdings, nicht durch ein Krokodil ums Leben kam, sondern durch den Stich eines Rochen beim Tauchen. Der Mann hat wirklich "Pech" gehabt, denn das ist nun wirklich sehr, sehr selten.

Ansonsten, krächenzende Kookabarras, die einem den morgendlichen Schlaf rauben, nachtaktive Wombats, das seltene Platypus Schnabeltier und eine der größten Vögel weltweit - der Emu.

Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen - am größten Korallenriff der Welt, dem Great Barrier Riff, können Sie den Kopf unter Wasser stecken und eine bunte Unterwasserwelt bewundern.
Das gleiche gilt für das Ningaloo Riff in Westaustralien.

Australien ist wirklich "tierisch" gut.

Unterlagen

Spätestens 2 Wochen vor Reiseantritt erhalten Sie von uns informative Reiseunterlagen. Das Herzstück ist ein ausführlicher Reiseplan mit allen erforderlichen Detailinfos zu Transfers, Hoteladressen, Vermietstationen, Kontaktdaten und vieles mehr.

Nehmen Sie sich Zeit diese Unterlagen in aller Ruhe durchzulesen.
Für alle Fragen, die dann noch offen sind, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, daß wir aus Umwelt und Effizienzgründen alle Unterlagen per Email als PDF Dateien versenden. Ein Postversand erfolgt nicht.

Visum

Für Australien benötigen Sie für alle Reisen bis maximal 3 Monate ein gültiges Einreisevisum.

Dieses stellen wir gerne für Sie gegen eine Servicegebühr von € 25,-- pro Visa aus.

Alternativ können Sie es auch online im Internet beantragen. Entsprechende Informationen finden Sie unter:
http://germany.embassy.gov.au/belngerman/Visas_and_Migration.html

Zum gegenwärtige Zeitpunkt ist die Beantragung des ETA Visas auf der offiziellen Seite der Australischen Einwanderungsbehörde noch kostenlos.

Bitte beachten Sie, daß es zahlreiche Visadienste im Internet gibt, die sich alle eine "offiziellen touch" geben, aber eine private Dienstleistung erbringen, für die Sie auch entsprechend bezahlen dürfen, auch wenn das auf den ersten Blick nicht immer erkenntlich ist.

Wenn Sie länger als 3 Monate unterwegs sind, z.B. Work & Holiday etc, dann müssen Sie Ihr entsprechendes Visa gegen Gebühr online bei der Australischen Botschaft in Berlin beantragen.

Neuseeland:
Für Neuseeland ist zur Einreise kein Visa notwendig. Es genügt der deutsche Reisepass, der noch bis zur Ausreise aus Neuseeland gültig sein muß.

Wenn Sie länger als 3 Monate unterwegs sind, z.B. Work & Holiday etc, dann müssen Sie Ihr entsprechendes Visa gegen Gebühr online bei der Neuseeländischen Botschaft in Berlin beantragen.

Alle Angaben Stand April 2017 - ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten.

Verkehrsregeln - Strafen - Bezahlen

Eine Auflistung über die wichtigsten Verkehrsregeln, die von den unseren abweichen erhalten sie mit den Reiseunterlagen.

Geldbussen - Strafen
Der australische Staat hat es geschafft den Autofahrer sehr stark über den Geldbeutel zu disziplinieren. D.h. die Geldbußen sind viel höher als bei uns.

Ein kleiner Auszug aus diesem "Horrorszenario".

Ein kleines Beispiel für fällige Strafen: In NSW gelten seit 2007 für eine Geschwindigkeitsübertretung: 0-15 km/h $79 und 1 Punkt, 15-30 km/h $238 und 3 Punkte, 30-45km/h $609 und 4 Punkte sowie einen Monat Fuehrescheinentzug. Mehr als 45 km/h kosten $1.642, 6 Punkte und drei Monate Fuehrerscheinentzug. Das heisst das selbst eine „leichte“ Geschwindigkeitsuebertretung von 5 km/h durchaus teuer werden kann. In Schulzonen sind die Bussgelder drastisch erhoeht.

Betrachten Sie diese Zahlen nur als Beispiel, hier gibt es je Bundesstaat unterschiedliche Regelungen.

Eine sehr beliebte Frage: "Muss ich einen Strafzettel aus Australien bezahlen"?

Mark Duncan Wilson, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht bei Beuth & Partner, Köln antwortete ihr: "Ob Bußgelder oder Verkehrsstrafen, die im Urlaub im Ausland verhängt werden, in Deutschland vollstreckt werden können, hängt von der Geltung bilateraler oder internationaler Abkommen ab. Deutschland hat (Stand August 2010!) nur mit Österreich eine gültige Vereinbarung zur Vollstreckungshilfe. In der Praxis läuft das Übereinkommen im Ordnungswidrigkeitenverfahren leer, da die Bundesrepublik Ersuchen über die Vollstreckung von Geldbeträgen, die 200 Euro nicht übersteigen, grundsätzlich ablehnt. Entscheidend ist folgende Passage von Mark Duncan Wilsons Antwort: "Sie sollten jedoch bedenken, daß - wenn Sie der ausländischen Zahlungsaufforderung nicht nachkommen - bei Ihrer nächsten Reise in diesen Staat mit Zwangsmaßnahmen rechnen müssen. Viele Länder speichern offene Rechnungen bis zu fünf Jahre in ihren Computern. Bei der Einreise werden neben dem Paß auch offene Bußgelder überprüft. So daß Sie möglicherweise so lange an der Grenze festsitzen, bis Sie bezahlt haben. Sollten Sie also nicht vorhaben, in absehbarer Zeit nach Australien zu reisen, so können Sie den Bußgeldbescheid getrost dem Papierkorb überantworten, da dieser in Deutschland nicht vollstreckt werden kann." Wenn man aber wieder bald noch "Down Under" will.... sollte man sich es noch mal überlegen - und zahlen.

Stand April 2017 - wir übernehmen keine Gewähr - Änderungen vorbehalten

Wechselkurs

Der Kurs des australischen Dollars schwankte in den letzten 12 Monaten im
Bereich zwischen 0,65 - 0,72 € für einen Dollar.

Der Kurs des neuseeländischen Dollars schwankte in den letzten 12 Monaten im
Bereich zwischen 0,60 - 0,70 € für einen Dollar.

Stand: April 2017 - Änderungen vorbehalten

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten liegen in beiden Ländern ca. 15 - 20% über den unseren. Insbesonders die Kosten für Restaurantbesuche aller Art, auch Fast Food, sind deutlich teurer als bei uns.

Im Supermarkt kostet viele Artikel z.B. Obst und Gemüse in etwa wie bei uns.
Fleisch - und Milchprodukte sind dafür oftmals deutlich teurer als bei uns

Billiger ist erfreulicherweise das Benzin - ca. 30% weniger als bei uns, zumindest im Umkreis der großen Städte. Auf dem flachen Land und in entlegenen Gebieten kann es auch teurer sein als bei uns.

Die Kosten für Übernachtungen auf gut ausgestatteten Holiday Parks sind ebenfalls deutlich geringer (ca. € 35,-- bis € 40,-- für 2 Personen und ein Fahrzeug) Am Gardasee bezahlen Sie hier vergleichsweise € 90 - 100,--.

Fazit: Australien und Neuseeland sind keine "Billigreiseländer". Bei einer vernünftigen Planung lassen sich aber die Kosten in einem kalkulierten Rahmen halten.












KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com