Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
00:47:24

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


Sydney - Melbourne Coastal Touring Route

8 Tage - 7 Nächte Mietwagenreise mit vorgebuchten Hotels und einem individuellen Tourenangebot

Höhepunkte dieser wunderschönen Reise:

* Royal Nationalpark - zweiälterster Nationalpark weltweit
* Blowholes in Kiama
* Fahrt über die spektakuläre Sea Cliff auf dem Great Pacific Drive
* Hyams Beach - der weißeste Sandstrand der Welt
* Delphin- und / oder Walbeobachtungstouren in Jervis Bay
* Illawara Fly Treetop Walk
* Wilde Kangaroos beobachten am Pebblys Beach
* Wildlife Nature Cruise nach Montaque Island
* Heritage Town Tilba Tilba
* Walbeobachtungstouren in Eden
* Croajinglong National Park - ein spektakulärer Nationalpark
* Buchan Caves Tropfsteinhöhlen
* Lakes Entrance - Australiens größtes Seesystem
* Koala Beobachtungen auf Raymond Island
* Genießen Sie hervorragende Wiener Küche in der Captains
Lodge bei Frau Stabertshofer in Sale
* Terra Bulga Nationalpark - wie in Godwana Land
* Wilsons Promotory Nationalpark - grossartige Wanderungen
* Philipp Island Naturepark - Sealöwen, Pinguine, Koala Bären






Allgemeine Hinweise:

Unsere sehr individuell zusammengestellten Mietwagenreisen sind so konzipiert, dass Ihnen für die eindrucksvolle Fahrt von Sydney nach Melbourne auch genügend Zeit bleibt. Sie können die zum Teil spektakuläre Natur und Tierwelt in aller Ruhe genießen. D.h. Sie unternehmen eine Urlaubsreise und veranstalten keine Autorallye. Dies wäre unweigerlich der Fall, wenn Sie für diese Fahrtstrecken von mehr als 1000 Kilometern nur 3 oder 4 Tage einplanen.

Die reine Fahrtzeit beträgt ca. 22 - 24 Stunden. D.h. pro Tag verbringen Sie nicht mehr als 3 maximal 4 Stunden im Auto. Die einzelnen Tagesetappen sind von den Entfernungen her gesehen überschaubar. Es bleibt Ihnen während des Tages genügend Zeit für eigene Entdeckungen, oder auch den ein oder anderen ½ halbtägigen Ausflug.

Bitte bedenken Sie bei der Reiseplanung, dass Sie in Australien mit dem Mietwagen oder Wohnmobil maximal 70 - 80km in der Stunde zurücklegen. Zudem herrscht in allen Staaten an der Ostküste ein Geschwindigkeitsbegrenzung von 100km. Diese wird seitens der Polizei auch sehr ausgiebig kontrolliert. Zu schnelles Fahren wird zudem mit sehr hohen Geldbußen geahndet. Da ist es besser sich weniger Strecke vorzunehmen - ganz im Einklang mit der australischen Lebenseinstallung - „ take it easy and no worries mate „

Unterkünfte:

Sie können zwischen den Unterkunftsarten Standard und Premium wählen.
In der Kategorie Standard wohnen Sie durchwegs in guten Mittelklassehotels. Die Premium Kategorie beinhaltet zum Teil gehobene B& B Unterkünfte oder **** Sterne Hotels.

Die Küstenroute zwischen Sydney und Melbourne zählt zu den schönsten und spektakulärsten Reiserouten in ganz Australien.

Die gewaltigen, endlosen Wassermassen des Pazifischen und Indischen Ozeans formten diesen Abschnitt in Jahrmillionen des Kommen und Gehens von Ebbe und Flut. So entstanden viele idyllische, ruhige Buchten, lange goldene Sandstrände und spektakuläre, felsige Küstenabschnitte.

Große Teile dieser sehr abwechslungsreichen Landschaft sind in zahlreichen Nationalparks geschützt worden.

Sie reisen immer wieder durch kleine Küstenstädtchen mit oftmals nicht mehr als 3000 Einwohnern, die alle mit viel Liebe zum Detail ihren alten Charme bewahrt haben. Sie bieten Ihnen eine gute Gelegenheit Ihre Reise für einen Cappuccino oder ein wohlschmeckendes Mittagessen zu unterbrechen.

Aber genug der Worte - jetzt beginnt Ihre Reise auf dem Coastal Highway - Wir wünschen Ihnen ein einmaliges Reiseerlebnis.

Reiseverlauf:

1.Tag Sydney - Nowra - Jervis Bay - 160 km 2,5 Stunden

Ein früher Start in Sydney ist empfehlenswert, denn der heutige Tag bietet viele unterschiedliche Erlebnisse und Raum für eigene Entdeckungen. Einen ersten Stop empfehlen wir im Royal Nationalpark, dem zweitältesten Nationalpark der Welt. Eine kurze Wanderung auf den Clifftop Headlands bietet tolle Aussichten. Besonders von July bis November verwandelt mehr als 500 Wildblumenarten, die abwechslungsreiche Landschaft in ein buntes Blütenmeer. Sie können sich vom Hackings Rive Boadshed ein Kanu ausleihen oder Sie nehmen an einer kleinen Wanderung mit einem australischen Ureinwohner teil, der Ihnen das berühmte australische „bush tucker“ näher bringt.

Der Park beheimatet mehr als 240 unterschiedliche Vogelarten, darunter viele bunte Papageienarten.

Nachdem Sie den Park wieder verlassen haben fahren Sie über den spektakulären Grand Pacific Drive nach Süden. Ein Stop bei Bald Hill belohnt Sie mit atemberaubenden Aussichten auf die Küstenlinie. Das architektonische Wunderwerk der Sea Cliff * schwingt sich über knapp 700 Meter über die anrollenden Wellen des pazifischen Ozeans.
Wollongong, das mit unglaublichen 17 Stränden gesegnet ist lädt zu einer Mittagspause in der Illawarra Brauerei ein. Selbstgebrautes Bier und gutes Essen lassen den Abschied schwerfallen. Auf jeden Fall einen Besuch Wert ist der Nan Tien Tempel, der größte buddthistische Tempel der südlichen Hemisspäre.
In Shellharbour können Sie am Farm und Mystic Beach den Profis beim Ritt auf den Wellen zusehen. Surfen ist der australische Nationalsport und das Killalea National Surfing Reserve bietet dafür hervorragende Bedingungen.

Die Küsten hat viel zu bieten, doch richtig spektakulär ist der Illawara Fly Treetop Walk. Sie wandern in den Baumkronen der Urwaldriesen entlang und genießen weite Ausblicke in die umgebende Landschaft.

Infos unter: www.illawarrafly.com

Ein nächster Anziehungspunkt sind die berühmten Blowholes in der Ortschaft Kiama. Mehr als 60 Meter schießen hier die Wasser des pazifischen Ozeans in die Luft.

Ihr Tagesziel ist heute die kleine Stadt Nowra, die idyllisch am Shoalhaven River liegt.

In der Unterkunftskategorie fahren Sie noch ca. 30km weiter und
übernachten im Ort Huskisson, der direkt an der Jervis Bay liegt.

Ein erster, sehr erlebnisreicher Tag neigt sich hier dem Ende entgegen.

2. Tag: Nowra - Batemans Bay 110 km - 1,5 Stunden

Heute Vormittag empfehlen wir Ihnen eine 1,5 - 2stündige Bootskreuzfahrt in der Bucht von Jervis Bay zu unternehmen. Erkunden Sie die vielen kleinen Buchten und langgezogenen Sandstrände. Sehr häufig können Sie Delphine und Seelöwen aus nächster Nähe beobachten. Von May bis November raten wir Ihnen eine spezielle Eco Whale Watch Cruise zu buchen. Es ist immer wieder ein grossartiges Ereignis diese riesigen Meeressäuger mit eigenen Augen in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.

Natürlich dürfen Sie Jervis Bay nicht verlassen, ohne barfuß auf dem weißesten Sandstrand der Welt gelaufen zu sein. Hyams Beach steht für dieses Attribut im Guiness Buch der Rekorde.


Weiter führt Ihre Reiseroute auf dem Coastal Drive ins charmante kleine Örtchen Milton. Ein guter Stop für Lunch nach australischer Art. Wer Lust auf körperliche Betätigung verspürt kann dan nahegelegenen Morton Nationalpark besuchen. Von einigen der gut zu begehenden Aussichtspunkten reicht der Blick von den Bundawang Ranges bis zum Pacific.

Kangaroos, Kangaroos - wer wollte nicht auf seiner Reise nach Down Under das australische Wappentier in freier Wildbahn sehen. Im Murramang Nationalpark bietet sich dafür auf dieser Reise die beste Gelegenheit. 44 Kilometer zerklüftete Küstenlinie,
kleine „rockpoles“ und herrliche Sandstrände sind der ideale Rahmen, um am bekannten Pebbly Beach oder auch am Durras oder Depot Beach den Kangaroos und Wallabies ganz nahe zu kommen. Ein ganz besonderes Erlebnis, für das Sie sich auch genügend Zeit nehmen sollten.

Nach zahllosen Fotos und vielen begeisterten „ Schau mal und sieh doch dort... fängt so langsam an der Magen sich bemerkbar zu machen, denn die viele Seeluft ruft ein unwiderstehliches Hungergefühl hervor. Ihr heutiger Übernachtungsort Batemans Bay ist nicht mehr weit entfernt und bietet ein Vielzahl von guten Pubs, Lokalen und Restaurants. Freunde von frischen „seafood“ kommen hier voll auf ihre Kosten und eine besonderes Spezialität sind die Clyde River Oysters.

3.Tag Von Batemans Bay nach Eden 3 Stunden - 200 km

Der Coastal Highway wendet sich nach Batemans Bay von der Küste ab und führt weiter im Inland nach Süden. Nach kurzer Zeit erreichen Sie den historischen Ort Mogo. Schon fast eine Geisterstadt wurde Mogo mit viel typischer australischer Tatkraft wieder zu neuem Leben erweckt. Viele Gebäude aus der Goldgräberzeit wurden wieder aufgebaut und die alte Goldmine für Besucher wieder eröffnet. Natürlich können Sie hier auch ihr Glück beim Goldwaschen versuchen - so einige Nuggets werden immer noch gefunden.

In Narooma führt die Straße wieder an den Ozean zurück. In Narroma empfehlen wir Ihnen um 12.00 Uhr an einer 3-stündigen Bootsfahrt nach Montaque Island teilzunehmen. Montague Island ist ein Naturparadies und beherbergt eine große Seelöwenkolonie, viele Seevögel und Pinguine. Zwischen September und November ist die Insel auch ein hervorragender Punkt um Wale auf ihrer Reisereise in den arktischen Ozean zu beobachten. Die Überfahrt dauert ca. 30 Minuten.

Zurück auf dem Festland liegt Central Tilba nicht weit entfernt.
Zahlreichen Boutiquen, Coffer Shops und Delikatiessenläden säumen die Hauptstraße und laden für eine kurze Rast ein.

Wenn Sie Montague Island besucht haben raten wir Ihnen sich bis zu Ihrem nächsten Übernachtungsort Eden an keinem Punkt länger aufzuhalten, sodaß Sie noch bei Helligkeit in Eden ankommen. Wir raten generell vor Fahrten in der Dunkelheit und Dämmerung ab, da die Gefahr von Wildwechsel doch beträchtlich ist.

In den Sommermonaten, von November bis März bleiben Ihnen allerdings 1 ½ bis 2 Stunden mehr Tageslicht, da es erst gegen
19.30 bis 20.00 Uhr dunkel wird.

4.Tag Eden - Lakes Entrance / Metung 300km - 3 ½ Stunden

Von Mitte September bis Ende November können Sie auch von Eden aus eine 2-stündige Walbeobachtungstour unternehmen. Eden hat eine abwechslungsreiche Beziehung mit diesen Giganten der Meere. Einst wurden Sie von den Walfängern gejagt und jetzt werden sie genauso enthusiastisch geschützt. Der vielfältigen Geschichte ist ein gut ausgestattetes Museum gewidmet, das durchaus einen Besuch Wert ist. Jedes findet Ende Oktober auch ein großes Walfestival in Eden statt.

Wenn Sie keine Waltour unternehmen so lohnen auf dem Weg in den Bundesstaat Victoria Abstecher in den Ben Boyd Nationalpark nach Two Fold Bay und in den Croajinggolong Nationalpark nach Gipsy Point. In guter Ausgangspunkt, um diesen Nationalpark, der durch die Unesco geschützt ist, ist der kleine Ort Mallacoota, der gut vom Highway aus zu erreichen ist. Vielleicht mieten Sie sich ein Kanu und erkunden auf eigene Faust diese Urlandschaften, die mehr als 300 unterschiedliche Vogelarten ihr zuhause nennen.

Zurück auf dem Highway lohnt ein kleiner Abstecher zu den Buchan Caves . Die spektakulären Tropfsteinhöhlen entstanden vor mehr als 400 Millionen Jahren und sind gut zu begehen.

Nach einem Tag voller neuer Erlebnisse übernachten Sie heute in Metung oder Lakes Entrance. Diese Region ist bekannt für das größte zusammenhängende Seensystem in ganz Australien.

Hier endet der längste Strand Australiens, der 90 Mile Beach - viel Sand und keine Menschenseele weit und breit.

5.Tag Lakes Entrance / Metung - Wilsons Prom NP 280 km 3,5 Std.

Genießen Sie ein Frühstück am Wasser und biegen Sie in der kleinen Ortschaft Sale vom Princess auf den South Gippsland Highway ab.

Ein kleiner Geheimtip - in der Captains Lodge in Sale bietet Frau Stabertshofer hervorragende Wiener Küche an. Sie freut sich immer, wenn Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorbeikommen und Hallo sagen. So ganz nebenbei bäckt Sie auch leckeren Wiener Apfelstrudel. Da fällt die Weiterfahrt schwer...

In diesem Tag sollten Sie aber tatsächlich weiter nach Süden in den eindrucksvollen Tarra Bulga Nationalpark fahren.
Der Tarra-Bulga-Nationalpark ist ein Nationalpark im Südosten des australischen Bundesstaates Victoria, 158 km östlich von Melbourne und 27 km südlich von Traralgon im Strzelecki-Gebirge. Dort findet man die letzten Stellen des Eukalyptus-Primärwaldes, wie er einst die ganze Region bedeckte.

Im Park findet man eine große Hängebrücke über das Tal und viele Wanderwege. Dort kann man sich einen Eindruck verschaffen, wie der Wald in großen Teilen des heutigen Victoria einst ausgesehen hat.

Tarra Bulga, hier sieht es aus wie wohl einst in Godwanaland. Bitte nehmen Sie sich genügend Zeit, um diesen grandiosen Nationalpark auf gut ausgebauten Wanderwegen zu erkunden.

Im Laufe des Nachmittags sollten Sie sich wieder auf den Weg machen, um Ihr heutiges Tagesziel den Wilsons Promotory Nationalpark zu erreichen.

In der Standardkategorie übernachten Sie im kleinen Ort Foster, der ca. 35 Fahrminuten vom „ The Prom“ entfernt liegt.

In der Kategorie Premium übernachten Sie in den sehr schön eingerichteten Apartments von Limosa Rise.
Limosa Rise liegt nur 5 Fahrminuten vom Parkeingang entfernt.

Limosa Rise ist „self contained“, d.h. es gibt kein Restaurant und kein Frühstück. Bitte kaufen Sie sich in Foster die notwendigen Lebensmittel für die nächsten beiden Tage ein, denn eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Limosa Rise verfügt über eine komplett ausgestattete Küche.

6. Tag Wilsons Promotory Nationalpark

Ein ganzer Tag in „The Prom“ muß sein. Sie können auf kurzen und langen Wanderungen die spektakuläre Landschaft erkunden. Am besten Sie fahren nach Tidal River ins Besucherzentrum und informieren sich vor Ort über die zahlreichen Möglichkeiten.

1898 wurde der Wilsons Promontory National Park The Prom eingerichtet und bis heute auf 490 km² erweitert. Die vielfältige Landschaft bietet Lebensraum für etwa 700 Pflanzenarten und eine reichhaltige Tierwelt.

Fauna und Flora

Die Fauna und Flora des Parks reflektiert einen Großteil die des Staates Victoria. Über 30 verschiedene einheimische Tiere, ohne marine Säugetiere eingerechnet, sind dokumentiert. Dazu gehören neben verschiedenen Känguruharten, Koalas, Emus und Wombats, auch weniger bekannte australische Tiere, wie Kaninchenkängurus, Breitfußbeutelmäuse . Eine der größten Population der Neu-Holland Maus befindet sich ebenfalls im Park und wenn auch selten, so werden ab und an verschiedene Walarten entlang der Küste gesichtet. Eine bedrohte Art des Parks ist die Kleinlibelle ein lebendes Fossil. Wie in anderen Gebieten Australiens auch, leben im Park darüber hinaus auch eingeschleppte Tiere, welche eine Bedrohung für die native Tierwelt darstellen. Dazu gehören Füchse, Katzen, Hasen, Stare und Amseln. Die Pflanzenwelt ist sehr Artenreich, vor allem begünstigt durch die diversen "Kleinklimazonen" des Parks. Es gibt Warm- und Kaltregenwald, Teatree-Wälder, Sumpf- und Küstenpflanzpopulationen und Heideland. Letzteres stark beeinflusst durch Buschbrände. Das letzte Buschfeuer im Oktober 2006 vernichtete 25 Hektar Heideland. Im Bereich um Millers Landing finden sich weiße Mangrovenwälder, die südlichsten der Erde.

Nach soviel frischer Luft schmeckt das selbst zu bereitete Essen
in Limosa Rise oder im Restaurant des Hotels in Foster doppelt gut.

7. Tag Wilsons Prom - Phillip Island 120 km 1,5 Stunden

Welcome to Phillip Island Nature Park. Genießen Sie die Morgenstimmung und in kräftigendes Frühstück ehe Sie sich von „The Prom“ verabschieden und weiter nach Westen nach Philipp Island fahren. Die Insel ist mit einer Brücke mit dem Festland verbunden und bietet Ihnen die unterschiedlichsten Landschaftsformationen und Tiererlebnisse.

Sie ist auch Heimat der weltberühmten Pinguin Parade. Doch wir empfehlen Ihnen nicht diese Massenveranstaltung zu besuchen, sondern in einer kleinen Gruppe von maximal 10 Personen zusammen mit einem fachkundigen Ranger die Pinguine zu beobachten.

Doch noch sind Sie ja gar nicht auf Phillip Island, denn die Fahrt dorthin hat auch viel zu bieten. Sie durchfahren den Ort Inverloch, in dessen Nähe der Bunurong Coastal Marine Park liegt.

Nehmen Sie die sehr kurvenreiche Küstenstraße und genießen Sie die herrlichen Ausblicke.

Nehmen Sie sich den Nachmittag Zeit um einige der zahlreichen Attraktionen auf Philipp Island auf eigene Faust zu erkunden. Die Insel trägt nicht zu Unrecht den Beinamen „nature park“ und das nicht nur wegen der weltberühmten Pinguin Parade.

Unternehmen Sie von Hauptort Cowes in den Sommermonaten von Oktober bis April eine 2 - stündige Wildlife Cruise. Diese bringt Sie entlang eine abwechslungsreichen Küstenlinie auch zur größten Seelöwenkolonie Australiens.

Fahren Sie zum Aussichtspunkt „The Nobbies“ im Westen der Insel und spazieren Sie auf dem sehr schön angelegten „boardwalk“ entlang.

Was wäre Australien ohne seine Koala Bären ? Auf Phillipp Island bietet sich Ihnen im Koala Conservation Center die Gelegenheit mehr über dieses Beuteltier zu erfahren. Wer einmal einen Koala Bären auf den Arm nehmen will, dem ist ein Besuch im Maru Koala und Animal Park in San Remo zu empfehlen. Die Ortschaft San Remo liegt kurz vor der Überfahrt nach Phillipp Island.

Wanderfreunden seien 3 kurze Wanderungen empfohlen:
Cape Woolamai Track im Südosten
Rhyll Wetland Trail im Norden
Pyramid Rock im Süden, unweit der Pinguin Parade

Für Motorradfans ist natürlich ein Besuch der Phillip Island Grand Prix Strecke ein Muß.

Wer Lust auf Süßes verspürt, der wird bei einem Besuch der Phillip Island Chocolate Factory auf seine Kosten kommen.

Wer noch nie mit dem Helikopter geflogen ist, dem bietet sich hier eine sehr gute Gelegenheit die Welt zu einem halbwegs erschwinglichen Preis aus der Luft zu betrachten.
In unserer optionalen Ausflugsliste finden Sie entsprechende Angebote.

Die Zeit wird schnell vergehen auf Phillip Island.

8.Tag Phillip Island - Mornington Peninsula - Melbourne 200 km 3 Stunden

Erst mal in Ruhe frühstücken, denn die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse auf dieser Reise wollen erst einmal „verdaut“ sein. Außerdem das Endziel Melbourne liegt nur 150km entfernt und es bleibt noch den ganzen Tag Zeit.

Sie können den direkten Weg nach Melbourne nehmen, aber wir raten Ihnen noch einen kleinen „Umweg“ über die südlich von Melbourne gelegene Mornington Halbinsel zu fahren.

Für Freunde des guten Weines und des guten Essens ist die Mornington Halbinsel einfach „heaven“. In mehr als 50 „wineries“ können Sie Wein probieren und wo es guten Wein gibt ist gutes Essen auch nicht weit.
Wenn Sie es sich am Ende dieser Reise auch körperlich einmal so richtig gut gehen lassen wollen, so sollten Sie unbedingt einen mehrstündigen Aufenthalt in den Peninsula Hot Springs mit einplanen.
Infos unter: www.peninsulahotsprings.com

Lassen Sie Ihre sehr erlebnisreiche Mietwagenreise entlang der Coastal Road von Sydney nach Melbourne so langsam ausklingen.

Melbourne die Hauptstadt von Victoria erwartet.

Melbourne wurde zum dritten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt. Aber das ist eine ganz andere Geschichte und Erfahrung, die Sie bei einem Stadtaufenthalt in Melbourne und Umgebung erwartet.

Optionale Touren- und Ausflugangebote: Preise pro Person

Jervis Bay 2 stündige Hidden Secrets Dolphin Cruise € 44,--


Jervis Bay 2 stündige Eco Whale Watch Tour € 47,--
nur von Mai bis November


Narooma 3 ½ Stunden Montague Island and € 87,--
optional Snorkel Tour

Eden 2-stündige Whale Watch Cruise € 54,--
nur von Mitte September bis Ende November


Phillip Island Ultimate Pinguin Adventure Tour € 58,--
Dauer 2 Stunden - maximal 10 Personen


Phillipp Island Wildlife Coast Cruise € 52,--
Dauer 2 Stunden - Abfahrt 14.00 Uhr


Phillipp Island Helikopter Rundflüge
8 Minuten € 51,--
16 Minuten € 94,--
20 Minuten € 116,--
25 Minuten € 140,--


Stand Oktober 2013


Aus unserer Galerie

-AAT_MEL Flinders Station from Yarra_14195.jpg

-AAT_MEL Skyline_11358_TV.jpg

-AAT_SYD Opera Houre Stairs with Bridge_8297.jpg




-AAT_MEL Flinders Station from Yarra_14195.jpg

-AAT_MEL Skyline_11358_TV.jpg

-AAT_SYD Opera Houre Stairs with Bridge_8297.jpg

-AAT_SYD Harbour Bridge_15316_TAUS.jpg

-AAT_Penguin Parade_11379.jpg









KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com