Australien Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 58 00 31
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
04:14:44

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


10 oder 7 Tage Tasmania Grand Circle - ab/bis Hobart

Vom bekannten Reiseführer Lonely Planet wurde Tasmanien als eines der Top 10 Reisedestinationen der Welt gewählt. Und das völlig zu Recht - Tasmanien ist im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend schön. Tasmanien bietet einzigartige Landschaften, Flora und Fauna. Die 10-tägige Reise bietet sich als „Komplettpaket“ an, um die Höhepunkte der Insel zu erfahren; alternativ können Sie eine 7-tägige Variante wählen.



Wilfried Roggenkamp

EXPERTEN-TIPPWilfried Roggenkamp

"Während der ganztägigen Bruny Island Cruise, südlich von Hobart, entdecken Sie oft Wale, Delphine, Seeadler und die majestätischen Albatrosse. Die Macht der Wellen des südlichen Ozeans hat steil aufragende Klippen und imposante Felsformationen geschaffen - einfach grandios. "




Auf Tasmanien atmen Sie die sauberste Luft der Welt. Diese unentdeckte Inselperle am anderen Ende der Welt verzaubert seine Besucher mit den unterschiedlichsten Grüntönen, die wie Balsam auf die unruhige Seele wirken. Im Westen verwehren hohe und schroffe Gebirgsketten den von Westen angetriebenen Wolkenmassen den Weg ins Landesinnere. Ein Grund mehr warum hier der Himmel öfters seine Schleusen öffnet. Nach einem Regenguß verwandelt sich der dichte Wald in ein glitzerndes Wunderland. Von den Farnen tropfen die Regentropfen wie Perlen herab und die frische Luft in großen Atemzügen einzuatmen verjüngt alle Zellen. Wer trinkt nicht gerne einmal ein gut schmeckendes Gläschen Wein und genießt ein schmackhaftes Essen? Tassie ist ein wahrer Gourmettempel - alles kommt frisch auf den Tisch. Im Gegensatz zum Rest von Australien ist Wasser reichlich vorhanden. Das Wasser des Lebens hat eine Natur geschaffen, die einen oftmals sprachlos zurücklässt.

Highlights

- Tasmaniens einzigartige Tierwelt
- 2 Nächte im Cradle Mountain Nationalpark
- 2 Nächte im Freycinet Nationalpark

Hinweise

Gesamtstrecke ca. 1.057 km (Standardroute, ohne Varianten/Umwege)

7-tägige Variante (Reiseverlauf in Kurzform)
1. Tag: Hobart - Strahan
2. Tag: Strahan - Cradle Mountain NP
3. Tag: Cradle Mountain NP
4. Tag: Cradle Mountain NP - St. Helens (ca. 296 km)
5. Tag: St. Helens - Freycinet Nationalpark
6. Tag: Freycinet Nationalpark
7. Tag: Freycinet Nationalpark - Hobart


An Tag 6, 7 und 8 übernachten Sie in der Boutique-Variante in höheren Zimmerkategorien.

Termine: täglich
Hinweis Fahrzeugkategorien: AVIS Kat C Toyota Corolla oder ähnlich
AVIS Kat D Nissan Pulsar oder ähnlich
AVIS Kat K (SUV) Nissan XTrail oder ähnlich

Aus unserer Galerie

-TGC1.jpg

-TGC2.jpg




1. Tag: Hobart

Willkommen in Hobart! Abholung des Mietwagens (die Abholzeit heute bestimmt die spätestmögliche Rückgabezeit an Tag 10) und Fahrt zum Hotel. Dort liegen die ausführlichen Reiseunterlagen für Sie bereit. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um das Städtchen am Fuße von Mount Wellington zu erkunden.

Hobart ist eine entzückende, historische Stadt am Derwent River, am Fuße des majestätischen Mt. Wellington gelegen. Die Hauptstadt Tasmaniens vereint historischen Charme mit kultureller Vielfalt. Die Stadt hat ein angenehmes Klima, mit Temperaturen, die im Sommer 25° kaum übersteigen, während sie im Winter durchaus auf 5° runtergehen können.

Wir empfehlen Ihnen einen Besuch des Botanischen Gartens (Royal Tasmanian Botanical Gardens), der Sandy Bay, von Salamanca Place und Battery Point. Am Constitution Dock endet jedes Jahr die berühmte Regatta Sydney - Hobart und in der ganzen Stadt herrscht Segler-Atmosphäre. Falls Sie an einem Samstag hier sein sollten, verbringen Sie ein wenig Zeit auf den Salamanca Markets mit ihren Kunstgewerbe- und Delikatessen-Ständen.

Fahren Sie hinauf zum Gipfel des Mt. Wellington und genießen Sie den Blick auf die Stadt, die Inseln und die Flussmündung. Auf dem Gipfel liegt häufig Schnee, manchmal auch im Sommer.

Unterkunft: Travelodge Hobart *** (Std.), Henry Jones Art Hotel ***** (Bout.)

2. Tag: Hobart - Strahan

Mit der Fahrt in die Wildnis der rauen Westküste beginnt heute Morgen Ihr „Tassie-Abenteuer“!

Über den Lyall Highway erreichen Sie den Franklin-Gordon Wild River Nationalpark. Entlang der Strecke bieten sich mehrere Gelegenheiten zu kurzen Spaziergängen durch üppige Wälder und vorbei an malerischen Wasserfällen an. Das Städtchen Queenstown ist Zentrum des Bergbaus in Tasmanien - Sie erreichen es über eine kurvenreiche Straße
mit spektakulären Ausblicken. Im Anschluss Fahrt nach Strahan, der einzige Ort an Tasmaniens felsiger Westküste.

Machen Sie, bevor sich der Highway zur Derwent Bridge hinauf zu schlängeln beginnt, einen Stopp in Tarraleah. Besuchen Sie die „Wall in the Wilderness“, 2 km östlich der Derwent Bridge. „The Wall“ ist eine Holz-Skulptur in Ihrer Entstehung, 3 Meter hoch und bei ihrer Fertigstellung 100 Meter lang. Machen Sie einen Abstecher zum Lake St. Clair Visitor Center mit seinem Blick über den See und Informationen zu dieser wunderschönen Gegend sowie der Geschichte Aborigine.

Ein Höhepunkt an der Westküste ist eine Schifffahrt auf dem Gordon River. Die spektakuläre Schönheit des Flusses und der Spiegelungen auf dem Wasser sind beeindruckend. Die Wildnis entlang des Gordon River lässt Sie wirklich unberührte Natur erleben. Am Ufer stehen ungefähr 2000 Jahre alte, kiefernartige „Huon Pines“. Alle Touren beinhalten auch einen Stopp auf Sarah Island, einen Regenwald Walk und den Blick auf „Hells gates“, die schmale Einfahrt in den Macquary Harbour.

Eine weitere sehr empfehlenswerte Art, sich den Fluss und die weitere Umgebung anzusehen, ist ein Rundflug im Wasserflugzeug. Wir empfehlen, diesen schon für den nächsten Tag vorzubuchen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Unterkunft: Strahan Village *** (Std.), Franklin Manor **** (Bout.)
Tageskilometer: ca. 300 km

3. Tag: Strahan - Cradle Mountain NP

Am Vormittag haben Sie die Gelegenheit zu einer Bootsfahrt auf dem Gordon River (Abfahrt gegen 9 Uhr, Rückkehr gegen 14 Uhr, vor Ort zahlbar), bevor Ihre Reise zum Cradle Mountain Nationalpark weiter geht.
Der Cradle Mountain-Lake St Clair-Nationalpark ist bekannt für seine spektakulären Walking Tracks und seine Berge, die tiefen Schluchten, Seen und Moorlandschaften sowie seine Vielfalt an Tieren.

Unterkunft: Cradle Mountain Hotel **** (Std.), Peppers Crdl. Mtn. Lodge **** (Bout.), 2 Nächte
Tageskilometer: ca. 147 km

4. Tag: Cradle Mountain Nationalpark

Ein Tag zur freien Verfügung in diesem schönen Nationalpark.

Kein Besuch in Cradle Mountain ist vollständig ohne die wunderschöne Landschaft um Dove Lake und natürlich Cradle Mountain gesehen zu haben. Wir empfehlen auch eine Besichtigung des Visitor Centers am Parkeingang. Dort finden Sie Park Rangers, die Ihnen alle Informationen zum Wetter sowie zu Sicherheit und Verhalten im Bush geben können.

Mit etwas Glück können Sie vom Dove Lake bereits den Cradle Mountain sehen, aber seien Sie nicht enttäuscht, sollte es nicht der Fall sein. Oft ist die Spitze des Cradle Mountains nämlich von Wolken verschleiert. Vielleicht möchten Sie aber auch einen Teil des Dove Lake Walks laufen? Oder den kompletten Rundweg (6 km, ca. 2 Std.)?

Ein anderer schöner, kurzer Walk ist der 20-minütige „Enchanted Walk“. Er führt Sie durch für Moorlandschaft typische Vegetation und in den Regenwald entlang des Pencil Pine Creek.

Stoppen Sie bei Weindörfer*s Chalet und informieren Sie sich über die Geschichte der Gegend und den Einsatz des gebürtigen Österreichers Gustav Weindörfer, diese wilde Gegend zu erhalten.

Bei einem Besuch im Devils Cradle Sanctuary haben Sie die Chance, dem außergewöhnlichen Tasmanischen Teufel zu begegnen, die Sanctuary bietet Schutz und Pflege der gefährdeten Tierart.

Lassen Sie den Tag im Spa (unbedingt vorbuchen!) oder bei einer abendlichen Tierbeobachtungstour ausklingen.

5. Tag: Cradle Mountain NP - Launceston

Unterwegs empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Maracoopa Cave, einer Glühwürmchen-Höhle, in der auch zwei unterirdische Flüsse verlaufen. Weiterhin empfehlen wir einen Abstecher zu King Solomon`s Cave, einer Höhle mit fantastischen Kristallen, in den sich das Licht bricht.

Bei Deloraine können Sie auf den Bass Highway fahren, auf welchem direkt nach Launceston kommen. Wir empfehlen jedoch einen kleinen Umweg, auf dem Sie noch einige lokale kulinarische Köstlichkeiten genießen können.

Ashgrove Cheese und die Christmas Hills Himbeerfarm liegen beide am Bass Highway in der Nähe von Elizabeth Town und bieten sich für einen Kaffee-Stopp und zum probieren der Spezialitäten an. Bei Ashgrove können Sie (von August bis May) zuschauen, wie Käse gemacht wird, Informationen zur Käseherstellung gibt es ganzjährig. Und in Christmas Hill erwarten Sie... Himbeeren!

Fahren Sie dann weiter nach Launceston, „the Garden City“. Launceston ist die zweitgrößte Stadt Tasmaniens und das Zentrum des Nordens. Es liegt in einer hügeligen Gegend, wo die Flüsse Tamar River, North Esk River & South Esk River zusammenfließen.

Fahren Sie heute Nachmittag (oder morgen früh) zur Cataract Gorge Reserve, nur 10 min. von der Innenstadt. Hier, wo der South Esk River in den Tamar River fließt, werden seine Ufer von fast senkrechten Klippen begrenzt. Die Gegend um die Schlucht ist auch ein Wildtier-Reservat und eine der bekanntesten Touristenattraktionen von Launceston. Fahren Sie mit dem Sessellift über die Schlucht oder laufen Sie den Riverbank-Boardwalk (ca. 15 - 20 min).


Unterkunft: Leisure Inn Penny Royal *** (Std.), The Sebel **** (Bout.)
Tageskilometer: ca. 150 km

6. Tag: Launceston - St. Helens

Heute haben Sie nur eine kurze Strecke bis St. Helens zu fahren und können dementsprechend noch ein wenig Zeit in Launceston verbringen, beziehungsweise sich unterwegs etwas zeit lassen.

Die Region ist von üppigem Grün, von trockenem Wald bis zu feuchten Eukalyptus-Wäldern und Regenwald. Besuchen Sie das „Forest Eco-Center“, ein architektonisch einmaliges Gebäude indem Sie sich über Holzgewinnung, Ökologie und die Geschichte der Gegend informieren können.

An der Küste zwischen Scottsdale und St. Helens gibt es viele Bushwalks und Wasserfälle, von denen die St. Columba Falls (bei Pyengana an der C 428) die am einfachsten zugänglichen sind. Der Wasserfall stützt 90 m über Granitfelsen. Sie können Ihn vom Auto aus sehen oder über einen kurzen Walking Track zur Aussichtsplattform gehen. Teile der Straße hierhin sind nicht asphaltiert.

Versuchen oder kaufen Sie lokalen, in Stoff verpackten Gourmet-Käse bei der Pyengana Dairy Company, bevor Sie nach einer weiteren halben Stunde Fahrtzeit in der kleinen Küstenstadt St. Helens ankommen. St. Helens ist als Fischereihafen bekannt für seine Langusten, Flundern und Jakobsmuscheln. Es ist die größte Stadt an der Nord-Ost-Küste.

Unternehmen Sie einen Spaziergang zum St. Helens Point (1 Std. Hin und zurück), zu den spektakulären Peron-Dünen und dem ausgedehnten Strand.

Unterkunft: Tidal Waters Resort **** (Std. & Bout.)
Tageskilometer: ca. 160 km

7. Tag: St. Helens - Freycinet NP

Heute haben Sie eine sehr schöne Strecke mit schönen Küstenabschnitten und Regenwald vor sich.

Machen Sie in Bicheno eine Pause, einem der bekanntesten Urlaubsorte Tasmaniens mit einer wunderschönen Küstenlandschaft. Ursprünglich war Bicheno eine Walfängerstadt (um 1800) und später ein wichtiger Hafen zur Kohle-Verschiffung. Heute ist neben dem Tourismus die Langustenfischerei die wichtigste Einnahmequelle. Machen Sie einen Spaziergang, wahlweise zum Rocking Rock mit seinem Blowhole oder entlang der Sandbank zur Diamond Island Nature Reserve.

Nachdem Sie Bicheno auf der A3 verlassen haben, kommen Sie nach 11 km an die Abzweigung zum Freycinet Nationalpark. Biegen Sie hier links auf die C302 ab. Die Freycinet Lodge liegt im Herzen des Nationalparks am Südende von Richardsons Beach mit Blick auf Oyster Bay und die Gipfel der Hazards.

Unterkunft: Freycinet Lodge **** (Std. & Bout.), 2 Nächte
Tageskilometer: ca. 115 km

8. Tag: Freycinet Nationalpark

Heute haben Sie den ganzen Tag, um den Nationalpark nach Ihren Vorstellungen zu erkunden. Fahren Sie mit dem Auto durch den Park und machen Sie einen (oder mehrere) der angebotenen Walks und genießen Sie die fantastischen Ausblicke. Falls Sie heute mal nicht fahren möchten, können Sie auch an einer geführten Halb- oder Ganztagestour teilnehmen, die Touren sind gegen Gebühr.

Der Freycinet Nationalpark ist bekannt für seine Heidelandschaft, Orchideen und andere Wildblumen sowie seine wildlebenden Tiere, unter anderem Schwarze Kakadus, Gelblappen-Honigfresser und Bennetts Wallabies.

Es gibt unzählige Wanderwege im Nationalpark. Bitte denken Sie daran, sich vor einem Walk in dem Registrierungsbuch, welches in einer Hütte auf dem Parkplatz liegt, sich ein- bzw. Auszutragen. Der wohl populärste Walk ist der zum Wine Glass Bay Lookout. Es werden auch Bootsfahrten zur Wine Glass Bay angeboten.

Fahren Sie zum Leuchtturm von Cape Tourville oder laufen Sie nach Sleepy Bay. Um den Leuchtturm am Cape Tourville herum gibt es einen Wanderweg auf einem Holzsteg mit einer tollen Aussicht von den Klippen. Genießen Sie die Landschaft an den Friendlys Beaches oder versuchen Sie sich im Quad- oder Kayakfahren.

Lassen Sie abends den Sonnenuntergang auf sich wirken oder schlissen Sie sich einer abendlichen Tierbeobachtungstour an. (F)

9. Tag: Freycinet Nationalpark - Hobart

Genießen Sie den heutigen Tag noch im Freycinet National Park bevor es dann wieder zurück nach Hobart geht.

Fahren Sie wieder zurück aus die A3 und folgen Sie dieser in Richtung Süden nach Swansea. Ein früher. Aber leckerer Stopp bietet sich kurz hinter Swansea bei Kate’s Berry Farm an. Während der Saison können Sie dort frische Erdbeeren und Himbeeren sowie daraus hergestellte Produkte wie Marmelade, Eis und Wein probieren.

Fahren Sie auf der A3 weiter nach Süden, und zwar ins 134 km entfernte Hobart.

Überqueren Sie dann auf dem Tasman Highway den Derwent River auf ihrem Weg zurück nach Hobart oder nehmen sie die Alternativroute über die historische Stadt Richmond. (F)

Unterkunft: Travelodge Hobart *** (Std.), The Henry Jones Art Hotel ***** (Bout.)
Tageskilometer: ca. 185 km

10. Tag: Hobart

Rückgabe des Mietwagens spätestens zur gleichen Zeit, wie die Anmietung erfolgte, und Ende der Mietwagenreise.

Eingeschlossene Leistungen

(gültig von 01.04.2018 bis 31.03.2019)
  • 6 bzw. 9 Übernachtungen lt. Ausschreibung (nach Verfügbarkeit, sonst gleichwertig)
  • Frühstück an Tag 4, 5, 8 und 9
  • Umfangreiches, deutschsprachiges Informationsmaterial
  • Zusätzlich eingeschlossen bei Buchung inkl. Mietwagen: Avis-Mietwagen der gebuchten Kategorie ohne Selbstbehalt ab/bis Flughafen oder Stadtbüro
  • Vehicle Registration Fee, Concession Recovery Fee, Premium Location Surcharge, Loss Damage Waiver
  • Navigationssystem

Nicht Eingeschlossene Leistungen

(gültig von 01.04.2018 bis 31.03.2019 )
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Eintrittsgelder, Benzin
  • Trinkgelder
  • Parkgebühren
  • persönliche Ausgaben

Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
10 Tage Tasmania Grand Circle - Avis C Boutique gültig nur:
18.12.2018 - 29.01.2019 1.759 0 0 0
30.01.2019 - 31.03.2019 1.609 0 0 0
Preise pro Person in Euro 1 2 3 4
7 Tage Tasmania Grand Circle - Avis C Boutique gültig nur:
20.12.2018 - 27.01.2019 1.149 0 0 0
28.01.2019 - 31.03.2019 1.289 0 0 0


-TGC1.jpg

-TGC2.jpg


persönliches Angebot anfordern

Kategorie

Angebot mit Flug

Ihre Kontaktdaten











KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 58 00 31

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com