Neuseeland Camper und Wohnmobil Reisen vom Spezialist

+49 8142 66 99 720
KONTAKT
08142 - 58 00 31
Gröbenzell
21:59:18

Nutzen Sie unser Online Reiseanfrage-Tool


22 Tage Wandern in Neuseeland - Mietwagenrundreise 2023 - 2024

Erwandern Sie sich die Highlights von Neuseeland

Neuseeland - das Land der langen weißen Wolke, wie es in der Sprache der Maori genannt wird, erscheint vertraut und ist doch so anders.



Wilfried Roggenkamp

EXPERTEN-TIPPWilfried Roggenkamp

"Je länger man sich mit Neuseeland beschäftigt, umso interessanter wird die Doppelinsel im südlichen Pazifik. Satte grüne Wiesen, riesige Wälder, Obsthaine und Vulkanlandschaften charakterisieren die Nordinsel. Hochgebirge, Gletscher, Regenwald, Farm- und Fjordland die Südinsel. Die Jahrmillionen lange Abgeschiedenheit hat viele endemische Tiere und Pflanzen hervorgebracht. Entdecken Sie Neuseeland auf Ihrer ganz persönlichen und individuellen Mietwagenrundreise.

Klicken Sie auf den folgenden Button
und lassen Sie sich inspirieren."




Wie alle Mietwagenreise durch die beiden Inseln Neuseelands können Sie auch diese Mietwagenrundreise in beide Richtungen unternehmen. D.h. in Christchurch beginnen und in Auckland enden oder umgekehrt!

Mietwagen

GORentals Mietwagen Compact z.B. Toyota Corolla Hatch o.ä. (5 Sitzplätze, Automatik, AUX/USB/Bluetooth, Tempomat, 6 Airbags, Verankerungspunkt für Babysitze)

Übernahme am Flughafen Christchurch am Tag 1
Rückgabe am Flughafen Auckland am Tag 21

mit GO All Inclusive Versicherung:
- keine Selbstbeteiligung für Fahrer ab 21 Jahren
- Reifen- und Windschutzscheiben-Versicherung
- Kindersitze (falls benötigt)
- Schneeketten (falls benötigt)
- Dach- und Skiträger (nur auf ausgesuchten Fahrzeugen auf Anfrage möglich)
- mehrsprachiges Navigationsgerät (auf Anfrage)
- Flughafengebühren
- keine Kosten bei Übernahme oder Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten


Aus unserer Galerie

17 Tage Naturwunder Neuseeland-16717_abel_tasman_hike.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_hike_bridge.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_milford_sound.jpg




Tag 1 - Ankunft in Christchurch

Willkommen in Neuseeland!

Sie kommen am Flughafen in Christchurch an und holen Ihren Mietwagen ab. Auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft werden Sie Bekanntschaft mit der "Gartenstadt" machen, wie Christchurch auch genannt wird.

Das Zentrum um den Cathedral Square ist eine interessante Region, steigen Sie entweder in eine restaurierte Straßenbahn oder spazieren Sie zu Fuß zwischen Hagley Park und der Cardboard Cathedral (Karton-Kathedrale), der New Regent Street und der South City Mall. Inklusive einem Museumsbesuch ist es einfach, einen ganzen Tag allein im Zentrum von Christchurch zu verbringen. Vergessen Sie nicht den botanischen Garten zu besuchen.

Wir empfehlen einen Abstecher in das Toi Pōneke Arts Centre.

Wenn Sie Zeit haben, fahren Sie mit der Gondel hoch auf den Aussichtsberg von Christchurch. Von hier haben Sie eine Panorama-Sicht auf Christchurch, sowie auf die Banks Peninsula, eine nahegelegene Halbinsel entstanden durch Vulkantätigkeit.

Übernachtung: Heartland Hotel Cotswold

Tag 2 - Fahrt zum Mount Cook Village

Am Morgen verlassen Sie Christchurch und fahren durch die Provinz Canterbury, das fruchtbare Herzstück der Südinsel. Über die Canterbury Plains erstrecken sich weit ausgedehnte Farmländereien. Sie sehen dort vor allem Schafe, Rinder, Pferde, Wild und Getreide.
In der Gegend um den Burkes Pass erleben Sie einen beeindruckenden Vegetations-Wechsel von fruchtbar zu karg und erreichen Hochland-Farmen im MacKenzie-Becken, die sich im Viehbetrieb sehr von den Tiefland-Farmen unterscheiden. Langsam nähern Sie sich auch den Südalpen.

Am Lake Tekapo können Sie unter anderem die "Kirche zum Guten Hirten" besichtigen, beeindruckend durch ihre Abgeschiedenheit und Geschichte. Besonders schön ist der Blick aus dem Kirchenfenster über den türkisfarbenen Tekapo-See auf die schneebedeckten Berge. Weiter geht es zu Neuseelands höchstem Berg Mount Cook (3,724m) - in Maori Aoraki (Wolkendurchbohrer) genannt. Die alpine Region ist nicht nur von großem botanischen Interesse, sondern auch herrlich in ihrer einzigartigen Verschiedenartigkeit der Formen. Am Fuß der Ben Ohau Gebirgskette, gesegnet mit einem beeindruckenden Blick auf Mount Cook und den Gletscher See Pukaki, ist Ihre Unterkunft.

Nachdem Sie in der Unterkunft eingecheckt haben, können Sie sich bereits auf die erste Wanderung, zum Kea Point begeben.

Übernachtung: Aoraki Mount Cook Alpine Lodge
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 3 - Mount Cook Village

Dem heutigen Tag werden zwei Wanderungen gewidmet. Am Morgen wandern sie entlang des Hooker Valley Tracks. Am Nachmittag können Sie zu den Red Tarns wandern.

Hooker Valley Track

Zeit: 3 Stunden Hin- und Rückweg
Höhenunterschied: 124 m über 10 km

Genießen Sie von der ersten der drei Hängebrücken aus den Blick über den Mueller See.
Nach dem Überqueren des Hooker River verläuft der Weg zwischen alten Moränenkämmen und Buckeln. Von der zweiten Drehbrücke wechselt die Vegetation zu offeneren Büscheln und einem breiteren Talboden. Eine dritte Drehbrücke führt zur East Hooker und zur Quelle des Hooker River.
Der Track endet mit einem atemberaubenden Blick über den mit Eisbergen gesprenkelten Hooker Lake und hinauf zum majestätischen Aoraki / Mount Cook und den Southern Alps / Kā Tiritiri oder Moana.
Zurück auf der gleichen Strecke, genießen Sie mehr Aussicht auf Tal und über die Sealy Range.
Die beste Zeit, um diese atemberaubende Strecke zu gehen, ist im Morgengrauen, wenn Sie die ersten Sonnenstrahlen sehen können, die über die Südalpen kriechen, einschließlich über Neuseelands höchsten Gipfel, Aoraki / Mount Cook. Frühaufsteher werden mit der Gelassenheit belohnt, die Strecke mit nur einer Handvoll anderer Wanderer entlang der 10 km langen Strecke zu teilen.


Rote Tarns-Spur

Zeit: 2 Stunden Hin- und Rückweg
Höhenunterschied: 300 m - Hauptsächlich als Stufen

Folgen Sie dem Pfad ab dem öffentlichen Schutzraum, überqueren Sie die Brücke über den Black Birch Stream und steigen Sie dann steil zu den Red Tarns auf. Die Vegetation ändert sich, wenn Sie vom Talboden zu einem herrlichen Aussichtspunkt auf die Täler, das Dorf und Aoraki / Mount Cook aufsteigen. Die Tümpel sind nach dem roten Teichkraut benannt, das in ihnen wächst. Ein passend platzierter Sitzplatz ermöglicht es Ihnen, sich zu erholen und die Aussicht zu genießen. Dies ist ein großartiger Ort, um den Sonnenuntergang im Sommer zu sehen.

Übernachtung: Aoraki Mount Cook Lodge
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 4 - Weiterfahrt nach Te Anau

Am Morgen folgen Sie dem türkisfarbenen Pukaki See und kreuzen Verbindungs-Kanäle, die der Stromerzeugung durch Wasserkraft dienen. Danach führt Sie die Fahrt weiter durch das McKenzie Becken nach Omarama, dem "Ort des Mondlichts", mit seinen bizarren Schlicksandstein-Felsen, wegen seiner speziellen Thermik ein Paradies für Segelflieger.
Spärliche Niederschläge lassen dieses Hochland als karge Steppenlandschaft erscheinen. Weite Tussock-Fluren, die die Hügel wie einen Teppich umspannen, verwandeln die Landschaft in eine eigenartig anmutende inneralpine Beckenlandschaft.
Sie überqueren den Lindis-Pass (971 m) und erreichen das Wein- und Steinobstanbaugebiet von Otago, Cromwell. Sie folgen der tiefeingeschnittenen Kawarau-Schlucht, einst goldreichster Fluss, vorbei am welt-ersten kommerziellen Bungy-Sprung (43m) und besuchen Arrowtown, eine ehemalige restaurierte Goldgräberstadt mit einer alten chinesischen Ansiedlung. Dieser charmante Ort lädt zum Café und Bummel durch die kleinen Geschäfte ein.

Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Queenstown, das gerne als “St. Moritz der Südsee” bezeichnet wird.
Durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Wakatipu-Sees hat sich der kleine Ferienort Queenstown zum beliebten Touristenzentrum der Südinsel entwickelt. Der langgezogene See erstreckt sich zwischen steil ansteigenden Gebirgszügen.

Weiterfahrt nach Te Anau. Die kleine Stadt ist ein ideales Ausgangszentrum zum Fiordland National Park mit einem eigenen hübschen See. Am Ortseingang liegt am Ufer des Sees das sehenswerte "Bird Sanctuary/Wildlife Centre". Hier leben bedrohte einheimische Vögel, die in freier Wildbahn schwer zu beobachten sind. Die Takahe, eine flugunfähige Ralle, hielt man schon für ausgestorben, bis sie 1948 in einem entlegenen Gebirge wiederentdeckt und seitdem streng geschützt wurde. Auch andere seltene Vögel sind hier in groß angelegten Volieren zu finden.

Übernachtung: Kingsgate Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 5 - Milford Sound

Heute steht wieder ein Höhepunkt auf dem Programm. Auf der wohl schönsten Bergstraße Neuseelands nach Milford passieren Sie die Mirror Lakes und den düsteren Homer Tunnel und begegnen bei einem Halt sogar Papageien und Keas. Nach etwa 2,5 Stunden Fahrt erreichen Sie dann das Wahrzeichen Neuseelands und das schönste Ende der Welt, den Milford Sound. Der Fiordland Nationalpark ist Neuseelands größter und zugleich unerschlossenster Nationalpark. Kaum eine Landschaft verkörpert besser den Begriff Wildnis als Fjordland.

Am Milford Sound genießen Sie eine ausgedehnte Bootsfahrt wo Sie mehr Natur, Wasserfälle, Wildnis und Tierwelt sehen. Auf dem Rückweg nach Te Anau halten Sie für eine Wanderung auf dem Routeburn Great Walk zum Key Summit.

Routeburn Great Walk to Key Summit

Zeit: 3 Stunden (3.4 km, Rückweg entlang des selben Weges)

Diese Wanderung bietet spektakuläre Ausblicke auf den Fiordland National Park. Wenn Sie nur Zeit für einen Spaziergang auf dem Weg zum Milford Sound haben und das Wetter gut ist, ist dieser Track die Mühe wert.
Vom Parkplatz The Divide folgen Sie dem Routeburn Track für etwa eine Stunde, um zum Key Summit Track zu gelangen. Von hier aus ist es ein 20-minütiger Aufstieg zum Key Summit mit Panoramablick über die Humboldt und Darran Mountains.
Eine selbst geführte alpine Naturwanderung führt an einer Reihe von einheimischen Pflanzen vorbei: Buchenwald, subalpine Buschlandschaften, alpine Bergseen und Moore. Birdlife ist sehr produktiv und es werden oft Tomtits, Rotkehlchen, neuseeländische Tauben und Bellbirds gesehen.
Während der letzten Eiszeit, die vor etwa 14.000 Jahren endete, floss ein riesiger Gletscher das Hollyford Valley hinunter und überrannte den Key Summit um 500 m, wobei sich Eisäste in die Eglinton und Greenstone Valleys spalteten.

Übernachtung: Kingsgate Hotel
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Leistungen: Milford Sound Cruise

Tag 6 - Weiterfahrt nach Wanaka

Heute fahren Sie zunächst wieder nach Queenstown. Dort können Sie am Morgen die Gondel auf Bobs Peak nehmen , um die Aussicht über Queenstown zu genießen. Anschließend empfiehlt es sich eine Wanderung auf den Ben Lomond zu unternehmen.

Weiterfahrt nach Wanaka. Lake Wanaka ist ein Ort, um einen tiefen Atemzug zu nehmen und sich zu entspannen. Erleben Sie die Erhabenheit der Berge, die Sie von der Außenwelt geschützt in ein verstecktes Paradies einschließen.

Den Rest des heutigen Tages verbringen Sie in dieser Kulisse.

Übernachtung: Wanaka Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 7 - Wanaka

Jahrhunderte von Gletscherbildung formte die Seen von Wanaka und Hawea. Entdecken Sie diese traumhaften Landschaften anhand von Mountainbike-Trails, Gleitschirmflügen, Rundflügen oder zu Fuß entlang unzähligen Wanderwegen.

Das Schmuckstück der Region ist der höchste Punkt, der Mount Aspiring (3027 m), der sich in einem der größten Nationalparks des Landes befindet. Innerhalb der Grenzen des Parks kann man eine seltene alpine Welt entdecken.

Der dominierende Kurz-Spaziergang hier und ein Muss für alle ist die Wanderung auf den Iron Mountain, er bietet zur Orientierung in der Gegend eine wundervolle Rundsicht.

Bei guter Wetterlage und für erfahrenere Wanderer empfehlen wir die ca. 4-stündige anspruchsvolle Wanderung zum Rob Roy Glacier, um möglichst nahe an den Dreitausender Mt. Aspiring heranzukommen. Sie fahren in das Matukituki Valley und wandern im Rob Roy Tal, eine von der Eiszeit geprägte Schlucht. Oberhalb der Waldgrenze werden Sie mit einer herrlichen Sicht auf die massiven Klippen, umliegenden Gletscher und subalpinen Wiesen belohnt. Oft treffen Sie hier sogar den endemischen, neugierigen Kea-Papagei an, den einzigen Bergpapagei der Welt.

Übernachtung: Wanaka Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 8 - Fahrt an die Westküste und Franz Josef

Die Fahrt führt Sie weiter entlang an den ehemaligen Gletscher-Seen Wanaka und Hawea. Sie fahren durch die Bergwelt des Aspiring Nationalparks und erreichen wenig später den Haast Pass und überqueren damit die Klima- und Wasserscheide der Südalpen. Hier erleben Sie einen beeindruckenden Vegetations-Wechsel. Der Regen westlich des Passes hat eine äußerst interessante und dichte Pflanzenwelt erschaffen.

Der Westland Nationalpark, indem Sie sich jetzt befinden, zählt zu den vielseitigsten und faszinierendsten Nationalparks Neuseelands. Der satte Moosbewuchs des Tieflandregenwaldes und die Sumpfwälder schaffen eine märchenhafte Atmosphäre. Entlang der Westküste fahren Sie durch immergrünen Regenwald zur Gletscherregion der Südalpen. Als natürliche Wetterbarriere ist der sehr nahe Hochgebirgskamm für eines der extremsten Niederschlagsregimes des Landes verantwortlich. Oberhalb der Schneegrenze sammeln sich große Eismassen, die schnellfließende Talgletscher bilden.

Der Fox Gletscher und der Franz Josef Gletscher schieben sich - einzigartig in den gemäßigten Breiten - bis auf eine Höhe von 300 m über dem Meeresspiegel hinunter.

Übernachtung: Holly Homestead B&B
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 9 - Weiterfahrt nach Hokitika

Am Morgen empfehlen wir Ihnen zunächst einige Wanderungen in der Gegend bevor die Fahrt weiter geht. Verpassen Sie nicht die Aussicht vom Sentinel Rock beim Franz Josef-Gletscher.

Sie werden auch von einem Helikopter-Rundflug oder einer Gletschertour speziell begeistert sein, mitten in der alpinen Wunderwelt Neuseelands die Gletscherspalten aus der Nähe zu sehen ist etwas vom besten.

Sie folgen der Westküste weiter nordwärts, reisen durch Tiefland-Regenwald, vorbei an tiefblauen Binnenseen und türkisfarbenen Gletscherflüssen, rauen Küstenabschnitten, ehemaligen Goldgräbersiedlungen und zahlreichen Gelegenheiten zum Fotografieren dieser wild-romantischen Landschaft bis nach Hokitika, einem gemütlichen Städtchen direkt am Meer und einem Strand gespickt mit Treibholz in bizarren Formen.

Außer einem Strandspaziergang bietet sich ein Besuch des Aquarium und "National Kiwi Center" an. In einer Jade-Manufaktur (Greenstone) können Sie Schleifern beim Handwerk zusehen und auch schöne Schmuckstücke erstehen.

Übernachtung: Beachfront Hokitika Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 10 - Fahrt zum Abel Tasman Nationalpark

Heute geht die Fahrt weiter entlang an der Westküste und dann ins Landesinnere Richtung Nordküsteder Südinsel.
Falls die Zeit reicht, können Sie am Cape Foulwind in der Nähe von Westport auf einer kurzen Wanderung eine große Kolonie von Seelöwen ("NZ Fur Seal") beobachten.

Von Kaiteriteri aus können Sie eine geführt Kayak Tour unternehmen oder einfach am Strand entspannen.

Übernachtung: Kimi Ora Eco Holiday and Health Resort
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 11 - Abel Tasman Nationalpark

Bei Ihrem heutigen, halbtägigen Ausflug genießen Sie zunächst vom Boot aus die Buchten und Strände des Nationalparks (etwa einstündige Fahrt). Bei einem Stopp an der Tonga Insel kommt man den neuseeländischen Pelzrobben ganz nahe.

Anschließend wandern Sie etwa 2 Stunden (4,1km) vorbei an goldenen Stränden, Aussichtspunkten, durch einheimischen Wald und über eine Hängebrücke mit Wasserfall zu einer idyllischen Bucht wo das Boot Sie wieder abholt und zum Ausgangspunkt nach Kaiteriteri zurückbringt. Unterwegs gibt es mehrere Bademöglichkeiten.

Übernachtung: Kimi Ora Eco Holiday and Health Resort
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Wilsons Abel Tasman, Seals & Beach Tour (2 Stunden)

Tag 12 - Fahrt nach Picton

Sie fahren zunächst nach Nelson, Neuseelands sonnenreichster Stadt, und durch fruchtbare Anbaugebiete von Wein, Äpfeln, Birnen und Hopfen zur nördlichen Küste der Südinsel.

Dann fahren Sie weiter über die Pelorus-Schlucht, wo Sie eine kurze Wanderung durch einheimischen Wald genießen können.

Über eine landschaftlich besonders reizvolle Straße entlang der Küste gelangen Sie zur "Muschel-Stadt" Havelock.

Kurz darauf erreichen den kleinen Hafenort Picton.

Übernachtung: Picton Beachcomber Inn
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 13 - Queen Charlotte Track

Ihr Tag startet früh, denn Sie unternehmen eine Wanderung auf einem Teilstück des berühmten Queen Charlotte Tracks. Dieser 67km lange Küsten Wanderweg erstreckt sich vom historischen Ship Cove nach Anakiwa in den spektakulären Marlborough Sounds. Durch Buchen, Rimu Bäume und um Buchten herum bietet die Strecke atemberaubende Ausblicke in die Queen Charlotte and Kenepuru Sounds. Der üppige, subtropische Busch ist Heimat für viele typische Vogelarten Neuseelands.

Per Bootstransfer von Beachcomber Cruises werden Sie zur Ship Cove gebracht. Von hier aus steht Ihnen eine ca. 15 km lange Wanderung zur Furneaux Lodge bevor. Entlang des Weges werden Sie immer wieder mit wunderschönen Ausblicken belohnt.

Übernachtung: Picton Beachcomber Inn
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Beachcomber Cruises, Day Walk - Ship Cove to Furneaux Lodge

Tag 14 - Überfahrt auf die Nordinsel

Heute gehen Sie an Bord der Interislander Fähre.

Sie gleiten durch die Marlborough Sounds, ein Gebiet “ertrunkener” Täler, das durch die geologische Absenkung eines Mittelgebirges entstanden ist. Von dem ursprünglichen Gebirge zeugen noch steile Bergkämme, die heute als schmale Halbinseln zwischen tiefen Meeresarmen hervorspringen. Die steilen Ufer haben stellenweise einen fjord-ähnlichen Charakter.

Dann durchfahren Sie die Cook-Wasserstraße, die die Nord- von der Südinsel trennt und erreichen Wellington am Mittag. Die Stadt hat allerhand zu bieten.

Schlendern Sie die schöne Hafenpromenade entlang und entdecken in der Stadt gut erhaltene viktorianische Architektur. Die knallrote Cable Car bringt Sie hinauf zum gepflegten Botanischen Garten. An Te Papa, dem üppig ausgestatteten Nationalmuseum, führt kein Weg vorbei.

Und womöglich schaffen Sie noch einen Abstecher nach Zealandia für eine Abendtour. Die Wildnis-Oase nahe der Innenstadt beherbergt bedrohte Tierarten. Selbst urzeitliche Tuataras kann man hier - fast wie in freier Wildbahn - zu Gesicht bekommen.

Übernachtung: West Plaza Hotel
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Interislander Fährüberfahrt

Tag 15 - Fahrt zum Tongariro Nationalpark

Entlang der Kapiti Küste Richtung Norden geht es vorbei an der selbsternannten "Gummistiefel-Hauptstadt" Taihape zum Tongariro National Park, UNESCO-Kultur- und Naturerbe sowie das älteste Naturschutzgebiet des Landes.

Der Nationalpark ist gekennzeichnet durch die 3 aktiven Vulkane, Ruapehu (2797 m), Tongariro (1967 m) und Ngauruhoe (2291 m). Seine Landschaft aus schwarzer Asche, brauner Staubwüste und den von einheimischen Buchen gesäumten Bergbächen beeindruckt einfach jeden.

Übernachtung: Skotel Alpine Resort
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 16 - Tongariro Crossing

Am frühen Morgen bringt Sie ein Zubringerbus zum Start des Tongariro Crossing. Ein Pfad, der sich aufgrund der stetig wechselnden, zum Teil mondartigen Landschaft und der spektakulären Aussichten zu einem der populärsten Wanderwege entwickelt hat. Sie blicken vom Mt. Tongariro (1968 m) auf die Schwester-Vulkane Mt. Ngauruhoe (2291 m) und Mt. Ruapehu (2797 m). Sie durchqueren mehrere Krater, passieren Fumarolen und heiße Quellen und bewundern die leuchtend türkisen “Emerald Lakes”. Am Schluss der ca. 6-10 stündigen Wanderung, (bei guter körperlicher Fitness) bringt Sie der Shuttlebus zurück zu Ihrer Unterkunft.

Übernachtung: Skotel Alpine Resort
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Shuttlebus Tongariro Crossing

Tag 17 - Weiterfahrt nach Rotorua

Sie lassen die atemberaubende Vulkanlandschaft des Tongariro National Park hinter sich. Ihre Reise führt Sie zum traumhaften Lake Taupo, wo Sie Mittagessen oder einen Kaffee in einer der lebhaften Restaurants oder Bars am See genießen können.

Machen Sie einen Zwischenstopp an dem berühmten Huka Wasserfall.

Im "Waimangu Valley" schmatzen die Schlammtümpel, fauchen die Geysire und dampfen die Seen. Dieses Thermaltal entstand erst 1886 als ein Vulkanausbruch die Erdkruste aufriss. Auf einer leichten Wanderung können Sie heiße Quellen und dampfende Klippen bestaunen, ebenso wie den rätselhaften Inferno Krater, der im 38-Tages-Zyklus um 8 m steigt und fällt. Sie gelangen an einen See, an dessen Grund die weißen und rosa Sinterterrassen begraben liegen, die bei der Tarawera-Eruption zersprengt wurden.

Rotorua ist das Zentrum der Maori-Kultur - der Besuch eines Kulturzentrums ist ebenso empfehlenswert wie eines der Thermalgebiete mit Geysiren und heißen Schlammquellen.

Ein Abend im "Mitai Dorf" gibt Ihnen eine authentische Einführung in die Kultur der Maori. Lassen Sie sich von Liedern, Tänzen und Spielen des Pazifiks und der Maori verzaubern, einem reichhaltigen, kraftvollen, unterhaltsamen Kulturkonzert, komplett mit dem Abschluss des Maori-Kriegstanz „Haka“. Sie lernen die Zubereitung von einem "Hangi" in einem Erdofen, Maori-Bräuchen, Flora und Fauna für medizinische Zwecke und vieles mehr. Am Ende genießen Sie alle zusammen das Hangi Buffet.

Übernachtung: Princes Gate Hotel
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Waimangu Volcanic Valley Wanderung, Mitai Village - Cultural Experience incl. Hangi Abendessen

Tag 18 - Rotorua

Heute nehmen sie an einer Halbtages-Tour mit Kaitiaki Adventures teil. Zunächst geht es mit einem geländefähigen Fahrzeug hinauf zum Mt Tawarewa, ein Vulkan, welcher vor allem für den Ausbruch vom 10. Juni 1886 bekannt ist.

Dieses vollständig geführte Wandererlebnis umfasst die einzigartige Landschaft und Geschichte der Region. Mit unübertroffenen malerischen Aussichten und 360-Grad-Panoramablicken auf die umliegenden Seen und Vulkane ist dieses Erlebnis ideal.

Übernachtung: Princes Gate Hotel
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Kaitiaki Adventures, Mt Tarawera Crater Walk Experience

Tag 19 - Fahrt zur Coromandel Halbinsel

An der Ostküste entlang fahren Sie nach Tairua und können von dort zu einer kurzen Fahrt nach Hahei starten, in dessen Nähe sich der Hot Water Beach befindet. Genießen Sie einen Spaziergang am weißen Sandstrand, oder baden Sie im einladend klaren Meer.

Besonders spektakulär ist eine Wanderung zur Cathedral Cove, eine bizarr skulpturierte Felsbucht. Die Brandungserosion hat die weichen Kreidefelsen eindrucksvoll ausgewaschen.

Übernachtung: Aotearoa Lodge & Conference Centre
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 20 - Weiterfahrt nach Auckland

Heute geht es durch das “King’s Country” in Richtung Auckland, der größten Stadt Neuseelands. Die Neuseeländer nennen Auckland "Stadt der Segel", denn Leben und Freizeit sind vom Meer bestimmt.

Sie können auf den erloschenen Vulkankegel des Mount Eden fahren, von wo aus man einen schönen Blick über die Stadt hat, oder zum eleganten Vorort von "Parnell" und weiter zum Hafen von Auckland.

Am Hafen befindet sich auch das "Maritime Museum". Es beherbergt Ausstellungen zur Seefahrtsgeschichte Neuseelands, von den ersten polynesischen Entdeckern und Siedlern bis hin zu modernen Triumphen beim Americaäs Cup.

Kurz vor Sonnenuntergang empfehlen wir einen Besuch des Auckland "Sky Tower". Dieser prächtige, 328 m hohe Turm ist der Mittelpunkt dieser schönen Stadt. Von oben erlebt man einen unglaublichen 360°-Blick auf alte Vulkane, funkelnde sonnenbeschienene Häfen und vieles mehr.

Übernachtung: Auckland City Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

Tag 21 - Insel Rangitoto

In Aucklands Hafen geht es auf ein Schiff, um zur Insel Rangitoto zu gelangen, eine der jüngsten vulkanischen Inseln der Erde. Über erstarrte Lavamassen führt ein Wanderweg zum Gipfel (260m) dieser konisch geformten Insel, die vor ca. 700 Jahren in Folge mehrerer Eruptionen entstand. Alternativ können Sie schwimmen oder fischen gehen, relaxen oder die Vögel und die Natur beobachten.

Übernachtung: Auckland City Hotel
Mahlzeiten: Frühstück
eingeschlossene Aktivitäten: Fullers, Rangitoto Island Ferry

Tag - Ende der Reise

Am Morgen haben Sie noch etwas Zeit um sich die Stadt anzuschauen und noch ein paar letzte Souvenirs zu kaufen, bevor Sie Ihren Mietwagen am Flughafen abgeben.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Weiter bzw. Heimreise.

Mahlzeiten: Frühstück


Die aktuellen Preise senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.



17 Tage Naturwunder Neuseeland-16717_abel_tasman_hike.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_hike_bridge.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_milford_sound.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_tasman_glacier_explorer.jpg

22 Tage Wandern in Neuseeland-16717_wanaka.jpg


persönliches Angebot anfordern

Kategorie

Angebot mit Flug

Ihre Kontaktdaten











KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon

Telefon:
Sie erreichen uns Mo - Fr
von 9 - 13 Uhr
und 15 - 18 Uhr.

+ 49 8142 66 99 720

Kontakt

Reiseanfrage:
Nutzen Sie dafür unser Online-Reiseanfrage-Tool

Email

E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine Mail.
info@australia-travelteam.com